Category

Leben

Die Rubrik "Leben" beinhaltet persönliche Gedanken und alltägliche Geschichten. Hier geht es ums Wohnen, Essen und Trinken. Außerdem habe ich Blicke hinter diverse Blogs geworfen, von denen es viele nicht mehr gibt.

KW 21 #Wohlweh

Wohlweh

»Wohlweh« Dieser Schmerz, der so wohltuend weh tut, weil er je stärker desto weniger wird. Man kennt ihn vor allem von der (Faszien-)Massage, es gibt ihn aber auch psychisch: Wenn ich mir selbst zwischen drölftausend mehr (oder) weniger ertragreichen Meetings, exponentiell anwachsenden To-Do-Listen, überlaufenden E-Mailaccounts, 40 Simultananfragen verlustig gehe und plötzlich wiederfinde.

Continue Reading

KW 10/11 #ReifFürDieInsel

Indre Zetzsche als Kind

»Reif für die Insel« – das war 1982. Jenes Jahr, in Bundeskanzler Helmut Schmidt die Vertrauensfrage stellte und Grönland mit 52% für den Austritt aus der EU votierte, der Falklandkrieg begann – und auch wieder endete, das erste Retortenbaby mit deutscher Staatsbürgerschaft geboren wurde, Spanien der NATO beitrat und Israel den ersten Libanonkrieg begann.

Continue Reading

KW 7/8 #Müßiggang

Ich lasse das Leben auf mich regnen. Rachel von Varnhagen

»Klischees sind eine harte Währung […], die eher kurzatmige Kommunikationen und Abkürzungen begünstigen als kognitiv, emotional und zeitlich aufwändige Formen einer vertiefenden Aneignung durch genaueres Hinsehen, durch Sich-Umhören, durch Mehr- und Querlesen.« Gudrun-Alexi Knapp In den zurückliegenden Wochen habe ich mich in geradezu luxuriösem Ausmaß unterschiedlichen Formen der vertiefenden Aneignung hingeben können: habe hier hineinhören, da mehr- und dort querlesen können, habe recherchiert, sinniert und sacken lassen – und die Erfahrung gemacht, dass dieses »Sackenlassen« viel erkenntnisbringender ist als jedes angestrengt erkenntniswollende Nachdenken.

Continue Reading

KW 5 #MeetMeByTheLake

Wurzacher Ried Moor Wanderungen Alleinsein

»Eine diffuse Sehnsucht nach einem ‚wirklicheren‘ Leben ist der Grund dafür, dass sich die Menschen übers Wochenende zurückziehen und sich ihr Smartphone wegnehmen lassen wie Kinder ihr Spielzeug, damit sie wenigstens zwei Tage lang in der freien Natur wandern und mit ihrem vergessenen Ich in Verbindung treten können.« Sarah Bakewell Seit nunmehr 10 Tagen wandere ich in der ‚freien Natur‘

Continue Reading

KW 4 #LangeWeile

Flughafen Tempelhof Tempelhofes Feld

»Entspannen Sie sich! Das ist wahrscheinlich das Beste, was Sie zur Rettung der Welt beitragen können.« Fred Luks, Nachhaltigkeitsexperte und Ökonom Eine Bahnreise quer durch die Republik liegt hinter, und eine lange Weile vor mir.

Continue Reading