Category

Persönliches

Meine ganz persönliche Sicht der Dinge, alltägliche Erlebnisse oder Interventionen in meinen schnöden Alltag – darum geht es in der Rubrik "Persönliches".

KW 9 #StreetstyleAdipositas

M i MA zuegelt, Schoeneberg, Esther Colton, Berlin, 1980er, wilde Zeiten, Westberlin, Besetzerszene, Hausbesetzer, David Bowie, Fahrradfahren, Radtour Berlin, Potsdamer Strasse, Schoeneberg, Hausportrait, Fischer Verlag, David Bowie, Radtour, Tourentipps, in bowies spuren

Das Mantra der Reduktion und Sparsamkeit begleitet uns auf Schritt und Tritt. Es bestimmt den idealen Körper, die richtige Ernährungsweise, das schöne Wohnen und das gute Kleiden, wer Stil hat (oder eben nicht). Nur auf der Straße verliert es seine Wirkungsmacht: Automobilindustrie und MIV-Fetischist*innen trotzen seit Jahren dem Diätverdikt und zelebrieren die Fettleibigkeit.

Continue Reading

KW 4 #LangeWeile

Flughafen Tempelhof Tempelhofes Feld

»Entspannen Sie sich! Das ist wahrscheinlich das Beste, was Sie zur Rettung der Welt beitragen können.« Fred Luks, Nachhaltigkeitsexperte und Ökonom Eine Bahnreise quer durch die Republik liegt hinter, und eine lange Weile vor mir.

Continue Reading

KW 45 #Gelassenheit

Die maßgeschneiderte Sicht auf die Dinge

»Das rechte Maß zu entdecken für das, was wir nicht nur wollen, sondern auch können. Damit ist kein langweiliges Mittelmaß gemeint, sondern die für mich ‚maßgeschneiderte‘ Sicht auf die Dinge – im Rahmen meiner ganz eigenen Möglichkeiten.

Continue Reading

Mixtape »Confidence«

mixtape Confidence

… hilft immer. Jetzt erst recht: lauter tolle Frauen. Direkt ins Ohr. »Joy« — Schmieds Puls {nie passten Jazz und Pogo besser zusammen} »I’m not Running Away« — Feist »Before« — Vök »Aryan Nation« — EMA »Queen of the Wolves« — Clara Luzia »Hit The Roads«  — Joe Bel »Good Better Best« — Y’akoto »Ca Ca Caravan«— Fijuka »Essig auf Zucker« — Mine »Clementine« — Sarah Jaffe »Not A Pretty Girl«  — Ani Difranco »Choro Meu« — Fractal Limit »Cloud Riders« — Tori Amos »Blk Girl Soldier« — Jamila Woods »Green Light« — Lorde »Die Liebe, die ich meine« — Barbara Thalheim &

Continue Reading