KW 9 #StreetstyleAdipositas

Über die Fettleibigkeit von Automobilen

Weniger ist mehr. Das Mantra der Reduktion und Sparsamkeit begleitet uns auf Schritt und Tritt. Es bestimmt den idealen Körper, die richtige Ernährungsweise, das schöne Wohnen und das gute Kleiden, wer Stil hat (oder eben nicht) und macht mit seinem Geltungsanspruch auch vor Kindern nicht mehr Halt (siehe unten). Nur auf der Straße verliert es seine Wirkungsmacht: Automobilindustrie und MIV-Fetischist*innen trotzen seit Jahren dem Diätverdikt und zelebrieren die Fettleibigkeit. Wenn schon, wär’s mir andersherum lieber.

Zum Vergleich: Der Golf hatte im Jahr 1974 ein vergleichsweise zartes Volumen von rund 8.3 Kubikmetern, aktuelle Modelle bringen es auf 12.4. Nicht mal der „Mini“ hält mehr sein Versprechen. Er hat sein Volumen seit 1963 quasi verdoppelt: Das erste Modell lag bei 4,8, das aktuelle umfasst 9,15 Kubikmeter. Von den krankhaften Ausmaßen sogenannter „Sport Utility Vehicles“ mal ganz zu schweigen:

Der Audi Q7 entspricht mit 5,052 Meter Länge und 1.968 Meter Breite dem gesetzlichen Mindestmaß für ein Einzelbüro.

Bild: Die Ausdehnung des VW-Golfs seit 1974 via Standard.at

Mal abgesehen davon, dass sie die Luft verschmutzen, den öffentlichen Raum verstopfen, mit ihrem Straßenbedarf Städte und Landschaften zerstören und nicht-motorisierte Menschen von den Verkehrswegen verdrängen, sind diese aufgedunsenen Blechkästen nicht einmal schön. Dagegen nehmen sich die frühen Modelle wie Verkörperungen der Anmut aus.

Darum, liebe Autobauer*innen, wenn ihr euch schon nicht für das Zukunftsmodell des NMIV erwärmen könnt, verschreibt euch doch bitte (wieder) der Anmut. Danke!


Beitragsbild (c) André Kirchner

4 Comments

  • 8 Monaten ago

    Schöner Beitrag, der von all jenen ignoriert wird, für die das Auto noch immer was mit Penisneid zu tun hat („man gönnt sich ja sonst nichts“ , „… wird einem alles mies gemacht von den ewigen Spaßverderbern“ ) und für die, die an das ewige Mantra des Wachstums glauben und dies vor allem in Verbindung mit der Automobilindustrie tun.

    Wir brauchen nicht weniger, sondern mehr dieser Beiträge.
    Danke!

    Liebe Grüße,
    Werner

  • 8 Monaten ago

    …Dank dir habe ich mich überhaupt mal an eine „Liste“ in Mini gewagt. ; ) Weil ich deine immer liebe.

    • M i MA
      8 Monaten ago

      Wie schön! <3

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.