Tag

Musik

KW 13 #OhneWorte

Tempelhofer Feld

Zitat der Woche Es gab viele wichtige Ereignisse, ich habe mich zur rechten Zeit am rechten Ort befunden, war mittendrin in der Revolution und den Errungenschaften des Feminismus.

Continue Reading

Mixtape »Confidence«

mixtape Confidence

… hilft immer. Jetzt erst recht: lauter tolle Frauen. Direkt ins Ohr. »Joy« — Schmieds Puls {nie passten Jazz und Pogo besser zusammen} »I’m not Running Away« — Feist »Before« — Vök »Aryan Nation« — EMA »Queen of the Wolves« — Clara Luzia »Hit The Roads«  — Joe Bel »Good Better Best« — Y’akoto »Ca Ca Caravan«— Fijuka »Essig auf Zucker« — Mine »Clementine« — Sarah Jaffe »Not A Pretty Girl«  — Ani Difranco »Choro Meu« — Fractal Limit »Cloud Riders« — Tori Amos »Blk Girl Soldier« — Jamila Woods »Green Light« — Lorde »Die Liebe, die ich meine« — Barbara Thalheim &

Continue Reading

M i MAMIX #avantgarde

Autobiographie = Narrativ = „Lebenslüge“ In der Rückschau erscheint das Leben, als folge es einer inhärenten Logik. Ein zufälliges Ereignis, eine bloße Gelegenheit wirken retrospektiv wie das Ergebnis planvollen Handelns, eine einfache Dummheit wie eine kluge Entscheidung.

Continue Reading

Ein Blick hinter Movin’n’Grovin

movin' grovin, reiseblog, fernweh, rock'n roll, dunkeldeutschland, mandy raasch

Portugal Loslassen. Neues wagen. Aufbrechen ins Unbekannte. So könnte man Mandy Raaschs {Movin’n’Grovin} Lebensmotto beschreiben. Aufgewachsen ist die studierte Betriebswirtin und freiberufliche Webdesignerin im ehemaligen Bezirk Dresden, genau genommen in Bischofswerda.

Continue Reading

KW 1|2 #gelegentlich

verrueckt sein heisst ja auch nur, dass man verrueckt ist und nicht bescheuert, wolfgang this is not a love song, berlin, ode an berlin, indre zetzsche, berlin, heimat, wahlheimat, wahlberliner,

Die ersten zwei Wochen des noch jungen Jahres sind bald Vergangenheit. Was bisher GESCHEHEN ist, das hab ich mal zusammengefasst. Gehört und Gesehen Viel Musik habe ich GEHÖRT. 

Continue Reading