Category

Persönliches

Meine ganz persönliche Sicht der Dinge, alltägliche Erlebnisse oder Interventionen in meinen schnöden Alltag – darum geht es in der Rubrik "Persönliches".

KW 9 #StreetstyleAdipositas

M i MA zuegelt, Schoeneberg, Esther Colton, Berlin, 1980er, wilde Zeiten, Westberlin, Besetzerszene, Hausbesetzer, David Bowie, Fahrradfahren, Radtour Berlin, Potsdamer Strasse, Schoeneberg, Hausportrait, Fischer Verlag, David Bowie, Radtour, Tourentipps, in bowies spuren

Das Mantra der Reduktion und Sparsamkeit begleitet uns auf Schritt und Tritt. Es bestimmt den idealen Körper, die richtige Ernährungsweise, das schöne Wohnen und das gute Kleiden, wer Stil hat (oder eben nicht). Nur auf der Straße verliert es seine Wirkungsmacht: Automobilindustrie und MIV-Fetischist*innen trotzen seit Jahren dem Diätverdikt und zelebrieren die Fettleibigkeit.

Continue Reading

KW 50 #WunschlisteNo1

Winterwonderland, Schnee, Weihnachten, wünsche

»In dieser Zeit der universellen Täuschung, ist die Wahrheit zu sagen ein revolutionärer Akt.« George Orwell     Weihnachtszeit ist Wünsch-dir-was-Zeit. Darum gibt’s heute – statt eines Wochenrückblicks – eine Wunschliste.  

Continue Reading

KW 34 #zurück

Georgien Wüste Garedschi

Nach drei Wochen endlich lichtet sich das Gefühl der Anstrengung, lässt die schönen Momente aufscheinen, von denen es auf dieser Reise mindestens ebenso viele gab wie Tiefschläge und Schlaglöcher.

Continue Reading

KW 24 #hoffnungsmaschine

Föhr, Ferien, friesische Karibik, Reisebericht, Reisetipps, Reiseblog, Amrum

»Schreib eine Zeile pro Tag in die Hoffnungsautomat-Gebrauchsanweisung« Erdmöbel & Judith Holofernes  … aus Gründen. Schönes Wochenende! GESEHEN: Bernard Buffet – Der wilde Maler GEHÖRT:  Von der Kunst, etwas zur Welt zu bringen GELESEN: über Plattformtechnologien und -ökonomien GEWESEN: auf dem Supamolly Weltfest am Traveplatz GEGESSEN: Chili con carne GESESSEN: …der letzte Satz von Slavoj Žižeks Essay über Glück und Glücksforschung: »Wahrheit und Glück passen nicht zusammen – die Wahrheit ist schmerzlich, sie bringt Instabilität, sie stört den Ablauf unseres alltäglichen Lebens.

Continue Reading

KW 10/11 #ReifFürDieInsel

Indre Zetzsche als Kind

»Reif für die Insel« – das war 1982. Jenes Jahr, in Bundeskanzler Helmut Schmidt die Vertrauensfrage stellte und Grönland mit 52% für den Austritt aus der EU votierte, der Falklandkrieg begann – und auch wieder endete, das erste Retortenbaby mit deutscher Staatsbürgerschaft geboren wurde, Spanien der NATO beitrat und Israel den ersten Libanonkrieg begann.

Continue Reading