Zur Schieflage der Work-Life-Balance

Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Work-Life-Balance – das sind Schlagworte aus den Debatten um Familienfreundlichkeit von und Gesundheitsförderung in Unternehmen. Sie sind wichtig und richtig, nur eben nicht immer individuell umsetzbar. So in meinem Fall. Meine Work-Life-Balance hat eindeutig Schlagseite, und zwar in Richtung „work“. Die Ursache hierfür ist ein neues und – Gott sei Dank, denn so verkraftet sich die Schieflage sehr viel besser – superspannendes Projekt für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF): der Bürgerdialog Zukunftstechnologien.

Wenn ich mich also nicht mit den schönen Dingen im Leben wie Möbel, Dekoration oder Illustrationen beschäftige, setze ich mich derzeit mit Hightech-Medizin und der Frage auseinander, wie man dieses komplexe Thema als Laie und Bürger/in am besten diskutieren kann. Wenn ihr Lust und Zeit habt, schaut doch mal vorbei auf den Seiten des Bürgerdialogs Zukunftstechnologien. Mich würde  interessieren, was ihr dazu sagt.
 

My work-life-balance is ou of kilter. The reason is a new projekt for the Federal Ministry of Education and Research: Bürgerdialogs Zukunftstechnologien (engl. civil dialogue future technologies).

4 Comments

  • 8 Jahren ago

    Liebe MiMa, ich bin gerade mal wieder auf Deinen Blog (den ich sehr schön finde) und dieses Anliegen von Dir gestoßen – ich gehe zumindest davon aus, dass Du um Kommentare zum Bürgerdialog bittest.
    Also: Bürgerdialog finde ich im Prinzip eine sehr sinnvolle Sache und ich würde mir wünschen, dass Politik sowas viel mehr macht, die Bürgermeinungen dann aber auch berücksichtigt und das vor allen Dingen bevor sie Entscheidungen trifft! Mit der Homepage habe ich als alter Mensch (50) Mühe und würde immer das direkte Gespräch vorziehen.
    Liebe Grüße, M.

  • 8 Jahren ago

    Ist ja nicht so schön, dass Du Schlagseite in Richtung Arbeit hast. Gut, dass das Thema interessant ist.
    Aber wie, wenn ich fragen darf, macht Ihr das dann mit Mascha? Arbeitet Dein Mann nicht soviel oder habt Ihr eine tolle Oma an der Seite?

    Liebe Grüße, Sindy

  • 8 Jahren ago

    Bist du da richtig fest gebunden im Bundesministerium für Bildung und Forschung? Ein Freund von mir ist das, allerdings in Bonn. Der fragt mich auch manchmal so Sachen.

    Grüße! N.

  • 8 Jahren ago

    Patientenwille ist bei uns immer ein großes Thema. Wir bieten Beratung zu Patientenverfügung und Vollmacht für unsere Kunden an. Aber selbst bei uns besteht Rechtsunsicherheit. Ich habe sogar eine extra Fortbildungseinheit zum Thema mit meinen "Mädels" eingeschoben. Schlimm ist ja, dass die meisten Gesetze und Richtlinien vom grünen Tisch aus gemacht werden – und vor allem über den Kopf derjenigen hinweg, die es am meisten was angeht, nämlich der Patienten.

    Ach, das wäre ein abendfüllendes Programm für einen "runden Tisch".

    Wenn wir uns auf optimale Versorgung einigen könnten statt auf maximale, wäre schon viel getan.

    Grüße! N.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.