KW 45 #WorryWhenYouComeToABridge

»Worry when you come to the bridge.«

Hazel Rosenstrauch

Mit diesen Worten pflegt meine gute alte Freundin Hazel Rosenstrauch ihren Vater zu zitieren, wenn ich wieder einmal Katastrophen heraufbeschwöre, wozu ich – wie ihre Mutter – bisweilen neige. Der 9.11. mag mir allen Grund dafür geben, aber es hilft ja nichts in apokalyptische Depressionen zu verfallen. Im Gegenteil. 

Man muss, so meint meine Freundin, auch das Gute sehen, sonst verliert man die Kraft dafür zu kämpfen. Recht hat sie.

In diesem Sinne: Kommt gut ins Wochenende!

Liste der Woche

GESEHEN: den ersten Schnee
GEHÖRT: Leonard Cohen {Ich mag das neue Album so sehr! Nun ist auch er gegangen.}
GESCHMECKT: Anti-Kummerkuchen
GELESEN: über die wenig bekannte Schriftstellerin Libuše Moníková.
GESUCHT: ein neues Fahrrad, nachdem mein Rahmen gebrochen ist… {grmpf}
GEFUNDEN: dass Stephanie den Publikumspreis #digitalfemaleleader verdient
GEMOCHT: Mareices Buch »Alles inklusive« {bald mehr}
GEMACHT: einen Heimkino-Abend mit Ma. {im Programm: »Harry Potter«}
GEDACHT No. 1: Es gibt so viele gute Plattformen – ich sollte sie mehr nutzen.
GEDACHT No. 2: »Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.«
GERÜHRT: wie die Kunstwelt auf Trumps Wahlsieg reagiert.
GEWEINT: Um Leonard Cohen und all die Künstler/innen, die unser Leben so bereichert haben.
GEFRAGT: Wie die Welt in 3 Jahren wohl aussieht?
GESTAUNT: über die Bescheidenheit eines großen Meisters
GEFASST: an den Kopf
GEFREUT: über Alus Besuch mit K3
GESCHMUNZELT: über Stephan Porombkas Tweets
GEKLICKT: Bundeszentrale für Politische Bildung

4 Comments

  • Marika Chiesura
    3 Jahren ago

    Danke, ich schau so oft auf deine Seite und bin so oft erstaunt, was dich interessiert, was du als schön empfindest, welche Gedanken du hast, weil es so oft haargenau dem entspricht, was mich interessiert und was ich schön finde und welche Gedanken ich mir über die Welt mache. Deine Seite für mich ein extra und nur für mich geschriebenes SZMagazin, ZEITMagazin und NEWYORKER zugleich. Danke! *Lustig ist auch, dass ich auch wie du nach Friedrichshain gezügelt bin,in eine von mir nach Grundriss zu bestimmende Neubauten-Wohnung einer Baugruppe.

    • M i MA
      3 Jahren ago

      Liebe Marika,

      vielen Dank für deine schönen Worte. Du glaubst gar nicht, wie sie mich freuen! 🙂

      LG I.

  • 3 Jahren ago

    Deine Woche inspiriert mich immer wieder – ich lese sie so, so gerne 🙂 Grüße vom Bingereader 😉

    • M i MA
      3 Jahren ago

      Ach, das freut mich.

Leave A Comment

fünf × fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.