Samstagskaffee #42 – save the date!

Ieva Jansone, Mozart Bird, Aryan Kaganof, Das Filmcafé, unmade beds, visual poems, M i MA

Während ich meinen Samstagskaffee trinke, geht die Nachricht meiner Freundin Ieva Jansone ein: Am 6. Mai veranstaltet sie einen ganz besonderen Kinoabend: 

 unmade beds & the mozart bird
im DAS FILMCAFÉ, Schliemannstrasse 15, 10437 Berlin Prenzlauer Berg
unmade beds ist eine Reihe visueller Gedichte [visual poems] von Ieva Jansone, die sie als Serie in Buchform herausgibt. Nach Teil 1 prenzlauer berg und Teil 2 Teil friedrichshain ist nun die Arbeit an zwei weiteren Poems abgeschlossen. Der Film The Mozart Bird (1993) des afrikanisch-niederländischen Filmemachers Aryan Kaganof spielt eine zentrale Rolle in ihrer Arbeit: 
i fell in love with THE MOZART BIRD twenty years ago, at a film festival in riga. i guess, back then my english was too poor to really understand the sophisticated dialogues of the postmodern characters, anyway, later on i wouldn’t remember neither the storyline, nor any specific details. but the feeling of a witnessed magic remained. the film became part of my subconscieousness, part of that humus from which everything i live and create evolves.
Von Kaganofs zweitem Spielfilm existieren heute weder DVDs noch Videos. Anlässlich der Fertigstellung von unmade beds Teil 3 und 4 hat der Filmemacher seine Arbeit eigens für Ieva vervielfältigt. Wenn ihr den Film am 6. Mai sehen und mit Ieva ins Gespräch kommen möchtet, könnt ihr euch einen Platz reservieren. Schreibt ihr einfach eine E-Mail oder hinterlasst einen Kommentar. Je früher ihr reserviert, desto besser. Denn es gibt nur 30 Plätze.
The Mozart Bird (1993) ist der zweite Spielfilm des Filmemachers, Dichters und Aktivisten Aryan Kaganof, geboren 1964 in Durban, Südafrika. Im Alter von 20 Jahren flieht er – um der Einberufung in den Kriegsdienst zu entkommen – nach Amsterdam. Dort ändert seinen Namen in Ian Kerkhof und nimmt das Studium an der niederländischen Film-und Fernsehakademie auf. The Mozart Bird erscheint unter dem Namen Kerkhof und ist Teil seiner ‚Urban Wasteland Serie‘. Mit seinem ersten Film ‚Kyodai Makes a Big Time‘ gewann er 1992 zwei ‚Goldene Kälber‘ an der Niederländischen Filmfestival. Mehr über den Film. 
Ieva Jansone, Mozart Bird, Aryan Kaganof, Das Filmcafé, unmade beds, visual poems, M i MA

Mehr Samstagskaffee gibt es bei Ninja.

Leave A Comment

18 − 6 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.