M i MA zügelt: Postfuhramt West. (M)Ein Lieblingsgebäude in Schöneberg

Postfuhramt West (c) André Kirchner
Das Postfuhramt West in der Belziger Straße zählt zu meinen liebsten Gebäuden in Schöneberg. Der von dem wenig bekannten Architekten Fritz Nissle entworfene Stahlbau wurde 1929 bis 1931 im Auftrag der Reichspostdirektion erbaut und bis vor rund einem Jahr von der Telekom genutzt. Seither steht das denkmalgeschützte Gelände leer. Der Bezirk plant dort den Bau von Wohnungen.


Die alte Tankstelle

8 Comments

  • Anonym
    5 Jahren ago

    Tolles Ensemble! Sind die Fotos ein "Mitbringsel" vom Tag des offenen Denkmals oder kann man auch sonst dort mal gucken gehen?

    Ich bin übrigens auch ein großer Fan deiner Schöneberger Streifzüge…. Danke dafür.

    LG Katja

    • 5 Jahren ago

      Unter der Woche kommt man derzeit auf das Gelände. Ob´s auch erwünscht ist, weiß ich allerdings nicht 😉

      Schön, dass dir die Reihe gefällt. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Das zweite und vorletzte Bild … da fühl ich mich direkt wohl.

  • 5 Jahren ago

    Die 20ger Jahre haben schon echt tolle Gebäude hervorgebracht.
    Das. Muss ich mir mal genauer anschauen. Manchmal fährt man dran vorbei, und das schon seit Jahren, ohne sie zu sehen.

    Liebe Grüße,
    Andrea

  • 5 Jahren ago

    Es ist immer schön den Prozess zu begleiten und zu sehen wie aus einer Gewerbeimmobilie etwas lebendige[re]s wird. Ich stell es mir schön vor, wenn es denn Wohnen für "Jedermann" wird..

  • 5 Jahren ago

    ein schönes gebäude (besonders die rundungen),hoffentlich bleibt der charakter weitgehend erhalten. und danke für die recherchen, ich mag deine schöneberger exkursionen.

  • Hach, ich liebe diese verlassene Architektur in Berlin oder auch Dresden. Das ist eines der Dinge, die mir in München am meisten fehlt!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.