KW 27 #weltverändern

»Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann – tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.«

Margaret Mead


In diesem Sinne: ein zuversichtliches Wochenende {mit kurzer Liste}!

  1. GESEHEN: weit – und das mitten in Berlin
  2. GEHÖRT: Wettentspannen {großer PeterLicht-Fan}
  3. GELESEN: über gute Führung
  4. GEWESEN: in Julias Talksalon mit Kirsten Brühl im Nordturm
  5. GESUCHT: schöne Sandalen für breite Füße
  6. GEFUNDEN: HIEN LE
  7. GEFALLEN: was das Nuf und Frau Haessey zum #G20- bzw. #nog20-Wochenende geschrieben haben
  8. GEMACHT: moderiert {u.a. hier}
  9. GELACHT: über die Magnetschwebekatze {Katze geht immer}
  10. GEDACHT: Dass ich Lust hätte, an Anna Halprins und Anne Collods Performanceprojekt »Blank Placard Dance, replay« teilzunehmen.
  11. GEFREUT: dass Johannes die Entstehungsgeschichte unseres Newsletters WAS MACHEN aufgeschrieben hat.
  12. GESTAUNT: wie Madame de Stael Napoleon die Stirn bot
  13. GESCHMUNZELT: über die #bosbachleavingsthings
  14. GESPANNT: Ob mithilfe unserer Initiative ein kluges Verkehrskonzept für den Samariterkiez entwickelt wird.
  15. GEKLICKT: Elisabeth Rank

Leave A Comment

fünf + sechs =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.