KW 20 #InDerZeitgenossenschaft

»Nein, ich bin selbst nicht anders, stecke mit meinem Stromstecker ebenfalls in der Zeitgenossenschaft.«

Eva Menasses Antwort auf die Frage, ob sie vor der diffusen Angst gefeit sei, die in unserer Wohlstandsgesellschaft herrscht. 

Mit nur einem Satz gelingt Eva Menasse, worüber andere ganze Abhandlungen schreiben: die komplizierte Verquickung von Individuum und Gesellschaft auf den Punkt zu bringen. Ich bin begeistert – und wünsche allen ein schönes Wochenende, zu dem die Liste natürlich nicht fehlen darf.

  1. GESEHEN: »Alles hat seine Zeit«
  2. GEHÖRT: ein Feature über einen großartigen Menschen, der fehlt: Roger Willemsen
  3. GELESEN: ein großartiges Interview mit der Schriftstellerin Eva Menasse
  4. GEWESEN: bei der Blogfamilia 2017
  5. GESUCHT: Sommerschuhe für Ma.
  6. GEFUNDEN: Sandalen für mich
  7. GEMACHT: die neue französische Kulturministerin {wow, ich bin so gespannt auf diese Regierung – und wünsche ihr Erfolg!}
  8. GEDACHT: wer Mario Testino mag, sollte am 2. Juni in den TASCHEN-Store kommen. Bei der Vorstellung seines neuen Buchs »Undressed« ist er höchstpersönlich anwesend {17.30 bis 18.30 Uhr}.
  9. GELACHT: über das Ergebnis des Believe-O-Mat
  10. GEFALLEN: die Ergebnisse des Kreativwettbewerbs VOLKER: Demokratie ist alles
  11. GEFREUT: über das tolle Überraschungspaket von Tante Masha alias Septemberlicht
  12. GEFRAGT: Was würde euch am Thema »Getrennte Paare – gute Eltern« interessieren?
  13. GESPANNT: was die internationalen Künstler*innen in und mit Wittenberge machen.
  14. GEWÜNSCHT: dass wieder mehr kommentiert wird.
  15. GESEHNT: nach dem Meer
  16. GESTAUNT: dass Vergewaltigung in der Ehe noch bis 1997 straffrei war…
  17. GEPLANT: eine Zusammenfassung des Blogfamilia-Talks
  18. GESCHMUNZELT: über die »Torte der Wahrheit« zur Digitalisierungsangst
  19. GEKLICKT: MomentForMom – das neue Online-Magazine von Dani und Peggy

4 Comments

  • 2 Jahren ago

    Meine Liebe,
    jetzt schon Kalenderwoche KeineAhnung und als ich dies hier (fast schon) damals las, wollte ich u n b e d i n g t kommentieren, weil ich deinen Wunsch danach so nett und treffend fand. Und dann? Auf dem Handy gelesen, versucht zu kommentieren, nicht richtig geklappt, weil vertippt oder doch schnell was anderes wichtiger. Und dann immer immer wieder vergessen, wenn ich am Rechner saß. Aber- Heute!
    Ich finde es es selber schade, dass ich mir nicht mehr die Zeit nehme, für Blogs in Gross. Husch husch auf dem Handy einverleibt, danach kurz ne WhatsApp und dann Instastorys während des Wäschefaltens. Oh mann.
    Nix worüber man wirklich Jammern muss, aber trotzdem.
    Herzchen sind so schnell geklickt, noch Zweidrei Emojis dazu…. für diesen Kommentar habe ich jetzt fünf Minuten gebraucht.
    (jetzt darf ich mich bloss nicht in deinen Links verlieren oder in deinen anderen Posts….schnell an die Arbeit…hihi)
    Jedenfalls Danke. Einmal jetzt hier und ganz bald wieder!
    Melanie

    • M i MA
      2 Jahren ago

      Oh, liebe Melanie, du glaubst ja gar nicht, wie sehr ich mich über deine Worte freue. D A N K E dafür!

  • 2 Jahren ago

    Dankeschön. Für deinen Blog, deine Gedanken, Empfehlungen und Beiträge. Du machst mein Leben interessanter, weil vielseitiger und somit besser.

    • M i MA
      2 Jahren ago

      Ich danke dir für deine Worte. Tun gut.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.