Kreativität allüberall

Kreativität ist in aller Munde – als „zündende Idee“, „genialer Gedanke“, als Antriebsfeder und Motor für Innovationen, als Ausdruck für einen Lebensstil, Haltung zum Leben oder Leidenschaft. Es gibt Kreative, eine kreative Klasse und eine Kreativwirtschaft. Die Bundesregierung hat Initiative für die Kultur- und Kreativwirtschaft und jedes Bundesland hat mittlerweile eine Kreativgesellschaft und Kreativberater, die die Kreativen ihres Landes fördern und unterstützen. Wie kommt es dazu?

Hinter dem Kreativitätstrend stehen natürlich Zahlen: Die Kreativwirtschaft macht immerhin 2,6 % des Bruttoinlandsprodukt aus (und liegt damit nur knapp hinter der Automobilindustrie) und machte 2010 rund 137,22 Mrd. Euro Umsatz (Quelle). Aber dahinter steht auch die – wie ich finde berechtigte – Hoffnung, dass wir mittels Kreativität bzw. mithilfe kreativer Menschen kluge Antworten auf drängende Zukunftsfragen finden. Angefangen von der Frage, wie wir als Gesellschaft angesichts des demografischen Wandels leben können und wollen über die Frage nach einer „guten“ Wirtschaftsform bis hin zu Fragen der Gestaltung und Produktion der uns alltäglich umgegebenen Dinge. Künstler/innen und Designer/innen aller Sparten (die Kreativwirtschaft wird in 11 Teilmärkte untergliedert) haben wegweisende Antworten. Ein Beispiel dafür sind die Ergebnisse des ADC Fieldwork – einem Forschungsprojekt des ADC und Creative.NRW, in dem Design mit gesellschaftspolitischem Diskurs verbunden wurde (hier gibt es eine schöne Dokumentation des Projekts). Über weitere Beispiele und die Entwicklungen im Bereich der Kreativwirtschaft berichte ich hier in unregelmäßigen Abständen. Ich hoffe, diese neue Rubrik interessiert euch.

Creativity everywhere. Creative societies, creative peoples and industries. Why? Because it´s a business case. But also because creative people creates intelligent answers of future questions.

 

6 Comments

  • 7 Jahren ago

    kluge antworten und auch neue lösungen finden, andere lösungen…das um die ecke und über den tellerrand hinaus schauen, das vernetzen unterschiedlicher bereiche…profitieren von den erkenntnissen anderer. kreativität bedient sich so vieler impulse und das macht sie so wertvoll. ich werde deine neue rubrik mit großem interesse verfolgen. danke dir.

  • 7 Jahren ago

    Bisher immer stiller Leser, muss ich mich jetzt auch mal zu Wort melden 🙂 Vorallem, nachdem ich den Link zu der Dokumentation des ADC Fieldwork geklickt habe und auf meiner "Homebase" gelandet bin. Als Master Studentin an der HAWK hab ich auch teilgenommen und die tauche demnach auch in der Doku auf. Meine Freunde habe an dieser extrem viel gearbeitet und deshalb freu mich über die Verbreitung 🙂 Ich freu mich, noch weitere aus dieser Kategorie zu lesen!

    LG Caroline

  • 7 Jahren ago

    Ich freue mich sehr über diese von Dir neugeschaffene Rubrik, denn die Thematik dürfte von relativ breitem Interesse sein.
    Anmerken möchte ich, daß es in der Kreativwirtschaft leider nicht nur Gewinner sondern eben auch Verlierer gibt. Insbesondere die Druckindustrie, die traditionell eine enge Verbindung zur Kreativwirtschaft aufweist, ist davon überdurchschnittlich betroffen. Das Verlags- und Druckgewerbe baut seit Jahrzehnten überdurchschnittlich viele Stellen ab, die aktuelle Auftragslage wird von einer Mehrheit der Druckunternehmer, die Klein- und Mittelbetriebe leiten, als mäßig bis schlecht beurteilt. Gerade aktuell in der Finanzkrise sind die Budgets für Werbung und Anzeigen allgemein eher rückläufig zu nennen, was sich in diesem Sektor besonders drastisch niederschlägt. Zudem hat die Branche seit Jahren mit einem starken Qualitätsverfall zu kämpfen. Denn wer von uns kennt sie nicht, die Visitenkarten, die im Netz zu Dumpingpreisen von 2,50 EUR in schönster Regelmäßigkeit angeboten werden…?
    Liebe Grüße schickt Dir
    Isa

  • 7 Jahren ago

    Jupp!
    Ich finde die Rubrik sehr interessant!

    Gute, sehr gute Idee.

  • 7 Jahren ago

    Weiter so! Ich freue mich immer über Neues aus diesem Bereich und bin dankbar, dass Du so detaillierte Einblicke möglich machst, da es doch (wie man schon an dem Bild sieht) ein sehr umfangreiches Gefüge aus unterschiedlichsten Initiativen, Projekten und Institutionen ist!
    Schöne Grüße, Wiebke

  • 7 Jahren ago

    ist super interessant. Gerne mehr davon 🙂

Leave A Comment

vierzehn + elf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.