Holunder | Flieder | Holler

Am Freitag, auf der abendlichen Tour de Kiez, habe ich es endlich geschafft: Ich habe die Holundersträucher im nahe gelegenen Park geplündert. Das wollte ich schon längst tun. Aber entweder fehlte mir die Zeit oder aber ein ‚Transportmittel‘. 25 Dolden nahm ich, gewickelt in mein Halstuch, mit nach Hause. WAS FÜR EIN DUFT! Zum Hineinkriechen-wollen, wie Ma zu sagen pflegt. So frisch fruchtig und heiter. Wie ein früher Sommermorgen. Und weil wir nicht hineinkriechen können, haben wir ihn mit Apfelsaft und Zucker eingefangen und genießen ihn nun allmorgendlich auf frischem Brot.
* * *
On Friday evening on our ‚Tour de neighborhood‘ I’ve finally made it: I have raided elderberry bushes in the nearby park and took 25 cones at home. WHAT A FRAGRANCE! So fresh fruity and cheerful. As an early summer morning. We have captured it with apple juice and sugar and now we enjoy it on fresh bread every morning.

HOLUNDERBLÜTENGELEE
*
Zutaten

25 Holunderblütendolden
*
1 Liter Apfelsaft
*
1 kg Gelierzucker 1:1

*
Zubereitung

Holunderblüten vorsichtig waschen oder ausschütteln
*
24 Stunden in Apfelsaft abgedeckt ziehen lassen
*
aromatisierten Apfelsaft abgießen und 750 ml abmessen
*
Gelierzucker beigeben und aufkochen lassen
*
bei bestandener Gelierprobe, Topf vom Herd nehmen
*
Gelee in vorbereitete (heiß ausgespülte) Gläser füllen, fest zuschrauben und 
ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen
*
Gläser umdrehen und abkühlen lassen
*
FERTIG!
*

14 Comments

  • 6 Jahren ago

    und der zopf! in meiner kindheit gab es immer (!!!) sonntags hefezopf. und nur sonntags. immer etwas besonderes! bis heute. wunderbare bilder. a.

  • 6 Jahren ago

    Mhhhh lecker, lässt du die kleinen Blütchen im Gelee ? Das sieht so hübsch aus.
    Mal sehen ob ich dazu komme. der Busch blüht dieses Jahr traumhaft schön !
    ♥Kerstin

  • 6 Jahren ago

    ich kann ihn förmlich riechen! lecker! danke für das rezept! unser garten ist voll mit holundersträuchern…also los: dolden abzwicken!
    p.s. die Fotos sind wunderschön!
    lg susan

  • 6 Jahren ago

    mhhh
    fein siehts aus.
    und ich rufe gleich zuhause an und bitte um ein paar sträußchen.

  • 6 Jahren ago

    Ach wie schön das aussieht…als würden kleine Sterne im Kochtopf schwimmen…

  • 6 Jahren ago

    Muss ich auch unbedingt mal machen. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wo das hier wächst :)!

  • 6 Jahren ago

    Ha, witzig, nach dem gleiche Rezept hab' ich gestern auch Gelee gekocht 🙂
    viele liebe Grüsse, helga

  • 6 Jahren ago

    Mmmmh! Wie das duftet!

  • 6 Jahren ago

    Schöne Fotos und hmmm, sieht ganz lecker aus. Man kann es förmlich riechen und schmecken. LG Yna

  • 6 Jahren ago

    Ein köstliches Rezept mit wunderschönen Bildern.

    Liebe Grüße

    Margarete

  • 6 Jahren ago

    deine bilder duften! holunder ist wirklich ein tolles gewächs, habe schon die verarbeitung beim fräulein text bewundert und finde hier ein weiteres leckeres rezept. das ist sommer!

  • 6 Jahren ago

    schönes erstes bild. gute grüße, to von zzzeitkritik.

  • 6 Jahren ago

    deinen wunderbaren Bilder lassen einem diesen betörenden Duft förmlich riechen und nur zu gern würde ich jetzt ein Stück Brot mit dem Gelee versuchen…liebst Uli – die Kramerin

  • 6 Jahren ago

    ich esse eigentlich kein fRühstück. abeR jetzt, nach diesen bildeRn, hätte ich appetit …. auf kleinblütiges gRoßduftendes gelee.
    liebe gRüße. käthe.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.