Ein Blick hinter: Fräulein Text

Es wieder so weit: Wir werfen einen Blick hinter ein Blog. Heute erfahren wir, wer sich hinter Fräulein Text verbirgt, die uns seit Dezember 2010 mit sprachlichen und visuellen Köstlichkeiten aus dem Netz, dem Leben, der Küche und von Unterwegs beglückt. Fräulein Text ist eine der beiden Bloggerinnen, die die Initiative Sonntagssüß und damit eine bundesweite Backbewegung ins Leben gerufen haben (der ich mich allein aus Zeitgründen bisher nicht angeschlossen habe).

Liebe Nina, 1000 Dank, dass du uns einen Blick hinter dein Blog schenkst. Und nun viel Freude beim Lesen und Schauen!

Eure MiMa

Today we meet Nina from Fräulein Text. Unfortunately our conversation is in German, but please have a look at her gorgeous blog Fräulein Text. It is worth a visit!

Wer steht hinter Fräulein Text?
Hinter Fräulein Text steht Nina. Offiziell freie (Mode-)Journalistin, aber im Moment vielmehr „Suchende“.

Wie alt bist du? 32

Wo wohnst du? Seit wann und was hat dich dorthin „verschlagen“?
Ich wohne im Rheinland, in der Nähe von Düsseldorf – und das schon immer. Ich bin quasi Geburtsrheinländerin. Doch das Herz vermag dort immer noch nicht so recht Wurzeln schlagen. So als wäre ich nicht richtig eingepflanzt. Immer ein Stück über der Erde.

Hast du einen Tick?

Ich sammle Papier, Verpackungen, Stoffe, Fäden, Knöpfe – all das Kleine, was meist übrig bleibt, findet bei mir einen Platz. Ich liebe es, die auf den ersten Blick ungeliebten Dinge einzufangen und ihr Leben zu verlängern. Außerdem lasse ich mir gerne alles als Geschenk einpacken, um zu sehen wo die Ideen sitzen. Ungerade Zahlen sind auch ein „Tick“ von mir. Genauso wie essen nach Farben und Konsistenzen. Da fällt zwar oftmals etwas aus dem Raster, was es eigentlich verdient hätte, verspeist zu werden, aber der Kopf schafft es nicht über den Geschmack.
Welche Musik hörst, welchen Autor liest und welche Künstler/innen schätzt du besonders?
Mir gefällt die Musik deutscher Künstler sehr. Ich mag es zu hören, wo sich die Feinheiten im Text verstecken, wie das Spiel mit den Worten funktioniert, ob der Buchstabe auf dem Ton sitzt. Anna Depenbusch, Alin Coen, Bosse gerade. BOY überzeugt mich – auch auf Englisch.
Lesen? Unlängst bezirzt hat mich Fiete Anders, ein (Kinder)Buch von Miriam Koch. Und ich schätze die Fotografien von Oliver Helbig. Den Glanz und die Melancholie, die sich in seinem Blick verbinden.
Worauf kommt es beim Schreiben an? Wann ist ein Text deiner Meinung nach gelungen?
Fernab alles technischen Wissens braucht ein Text für mich ein Herz und eine Melodie. Ein guter Text ist wie ein Tanz im Takt. Und: Schreiben erfolgt – zumindest bei mir – ganz intuitiv. Es muss fließen. Ich persönlich mag das Spiel mit den Buchstaben, einfach mal einen weglassen oder hinzufügen und schauen, was passiert. Außerdem: Ehrlich sein. Sich fallen lassen. Zwei Eigenschaften, die ich im Leben generell schätze. Mir fällt es leichter, sie im Schreiben umzusetzen. Mir gefallen Texte mit Witz und Energie. Und dennoch: Blockaden gibt es natürlich auch bei mir. Ich versuche, sie zu überschreiben. Deshalb: Dranbleiben ist wichtig! Ich übe mich permanent darin und gerade ganz besonders.
Was hast du gelernt und/oder studiert? Was wäre dein absoluter Traumjob?

Im ersten Anlauf Germanistik, im zweiten dann Modejournalismus. Und im dritten wäre ich gerne Patisseurin, Floristin, Modistin oder Regentropfenzählerin. Ein eigener Laden wäre schon groß. Gefüllt mit gutem Porzellan, mit Dingen aus Papier, mit Stoff und Kleidung, mit Gebäck.

Was sind deine großen Leidenschaften und/oder Hobbys?
Ich liebe das Süß. Ja, Backen ist schon etwas, das mir Freude macht. Zusammen mit dem, was dem Prozess vorausgeht: gute Zutaten kennenlernen, sie fühlen, riechen, schmecken, und sie anschließend in einen Kuchen, ein Süß umsetzen. Diese Leidenschaft teile ich übrigens glücklicherweise mit Katrin (von lingonsmak) und Julie (von mat&mi). Zusammen haben wir Anfang des Jahres die Initiative Sonntagssüß ins Leben gerufen, die so vielen anderen Appetit macht.

Das Meer zählt definitiv auch zu meinen Leidenschaften. Ich bin keine begeisterte Schwimmerin, vielmehr ist es die Kraft und gleichzeitig die Ruhe, die mich am Wasser fasziniert. Wenn ich vom Meer rede, dann meine ich vor allem die Nordsee. Wenn nichts mehr geht, bringt mich die See zurück – zu mir.
Außerdem schaue ich mich gerne um und genau hin. Ich gehe einfach gerne durch „die Welt“ in meinem Radius und studiere, was da draußen so passiert. Ich entdecke gerne neue Läden, Orte, Cafés.

An welchen 3-5 Dingen hängst du ganz besonders?
An meinem Baiserring, der mich immer daran erinnern soll, dass da noch was Süßes kommen muss im Leben. An einem alten belgischen Vorratsschrank mit Fliegengitter – vom Flohmarkt, und an meinem A aus Holz. Krumm, schief, mit Geschichte und von dem Künstler Franz Burkhardt (siehe Fotocollage unten, Bild links oben).

Was würdest du gerne tun und weißt, dass du es wahrscheinlich niemals tun wirst?
Fliegen.

Welche Orte sollte man in deiner Heimatstadt unbedingt gesehen haben?
Für Düsseldorf lege ich Dir erstmal ein paar Süß-Stationen nahe: Dolcinella, weil es extrem schön eingerichtet ist und es dort tolle Torten gibt, die Diele, weil sie das beste Eis der Stadt in den Becher spachtelt: Salzkaramell, Rhabarber, Ingwer-Zitrone, und das Café Hüftgold für knackige Kuchenklassiker. Außerdem Pure Freude in der Carlstadt für eine Schachtel Macarons und – ein paar Schritte weiter – Törtchen Törtchen auf dem Carlsplatz.
Im NRW-Forum finden immer tolle Ausstellungen zu zeitgenössischer Fotografie und Mode statt. Gute Flohmarktbeute gibt es ein paar Bahnstationen weiter (immer noch in Düsseldorf-Nähe) im Gare du Neuss, und wer Musik mag, der muss in die Tonhalle – in den großen Kuppelsaal. Kommende Woche übrigens: New Fall Festival.

Welchen Ort würdest du mir empfehlen, wenn ich alleine (ohne Mann und Kinder) für ein Wochenende verreisen wollte?
Immer wieder Hamburg. Schnurstracks zu Herrn Max und dann an die See. An irgendeinen Platz dort oben. Und Island. Dorthin musst Du mich allerdings mitnehmen, denn ich war auch noch nie da. Anreise: mit dem Schiff natürlich 😉
Anm. MiMa: Ohja. Wir fahren zusammen mit dem Schiff nach Island! Ich war auch nicht dort und würde so gerne.





14 Comments

  • 7 Jahren ago

    Ich oft nicht in Blogs kommentieren, aber Ihr Blog hat ein solches Verfahren und schriftlich Modell, dass ich keine andere Wahl als hier zu bemerken haben. Nizza einreichen, weiter so.

  • 8 Jahren ago

    immer wieder gerne gelesen – bei solebich oder fräulein text…

  • 8 Jahren ago

    ein wunderbares interview mit einer wunderbaren frau… sonnige grüße

  • 8 Jahren ago

    dieses interview ist ein schatz. danke dafür!

  • 8 Jahren ago

    Der Blog ist wirklich fein. Die Vorliebe für den Herrn Max teile ich auch absolut. Ich bin gespannt, welche schönen Blogs an dieser Stelle noch vorgestellt werden 🙂

    Liebe Grüße
    annelovesfood.com

  • 8 Jahren ago

    ebenfalls 1000 Dank an Dich, fürs vorstellen! herzliche Grüsse.

  • 8 Jahren ago

    Oh wie überaus sympathisch!

    Ich geh jetzt einen Blick auf den Blog hinter dem Gesicht werfen.

    Hannah

  • 8 Jahren ago

    ja, gerne…auf deine Frage…meine mail an dich kam an mich zurück…komisch…kannste du mir die nochmal geben…war da was falsch…izetzsche@googlemail.de…eine süsse Nacht…;)…cheers and hugs…i…

  • 8 Jahren ago

    ach ja…das Fräulein Text…auch eine meiner Liebsten…;)…wie du…schönen Abend…und wunderbarer Einblick…;)…sei gedrückt…cheers…i…

  • 8 Jahren ago

    Schön, mal ein Gesicht zum 'Geschreibsel' zu haben 🙂
    Danke für das Interview!

  • 8 Jahren ago

    danke an euch beide für das wunderbare interview! meer, hamburg, island – alles meins. ich geh mit auf die fähre…
    liebe grüße nach berlin und ins rheinland!

  • 8 Jahren ago

    Tolles Interview!!!

    Viele Grüße * Denise

  • 8 Jahren ago

    Ein wunderbarer Text von unserem Fräulein! Ich mag Deine neue Rubrik sehr gerne – weiter so :-). Viele liebe Grüße

  • 8 Jahren ago

    Oh ja, Hamburg und die Nordsee!!! Wenn ich im Dezember wieder dort bin, ist ein Besuch bei Herrn Max schon fest eingeplant.
    Einen lieben Gruß von Steffi

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.