Die DIY-Bewegung ist längst keine Randerscheinung mehr, sondern ein aktueller Trend, der die Mitte der Gesellschaft erreicht hat. Ein Indiz dafür sind die zahlreichen Artikel oder Selbermachseiten in einschlägigen Zeitschriften und Magazinen [von der Brigitte über die Nido bishin zu diversen Wohnmagazinen]. Und ich finde, das ist mal eine wirklich gute und sinnvolle „Mode“.

Auch das aktuelle SZ-Magazin hat sich des Themas angenommen. Unter dem Titel Rama dama  Designheft zeigt es DIY-Anleitungen namhafter Designer/innen: Von Konstantin Grcic bis Sarah Illenberger. Darunter sind ein paar wirklich schöne Ideen zum Nachbauen, wie das Flying Shelf von Kueng Caputo oder die Lumière Précieuse von Gesa Hansen.

The current SZ-Magazine presents DIY-ideas of famous designers. 

1 Comment

  • 7 Jahren ago

    Da kann ich mir ja auch endlich eine Ingo-Maurer-Leuchte leisten, ich bin begeistert. Das Regal finde ich auch so toll! Lieben Gruß und wunderschöne Ostertage dir.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.