D.I.Y. : Tuch Vienna

Erinnert ihr euch an unseren Kurzurlaub in Wien? Ich habe darüber in drei Teilen berichtet. Dort sind viele Fotos entstanden, eines meiner liebsten im Café Engländer.
– – –
Do you remember our short stay in Vienna? I reported about in three parts. There are many photos were taken, one of my favorite cafe in English. This image I now wear around the neck. As cloth. With crochet. It´s selfmade but inspired by the Zurich based label Ikou Tschüss.
im Café Engländer

Dieses Bild trage ich nun um den Hals. Als Tuch. Mit Häkelborte. Und als Ergebnis meines jüngsten D.I.Y.-Projekts, das eine These unserer Diskussion aufs schönste illustriert: D.I.Y. hat häufig nichts mit eigener kreativer Denkleistung (Ideenentwicklung), sondern viel mit mehr oder weniger gekonntem Nachmachen zu tun. Denn die Idee, ein Foto auf Tuch zu drucken ist weiß Gott nicht meine Erfindung, und die Idee der Häkelborte habe ich schnöde abgekupfert bei dem Zürcher In-Label Ikou Tschüss (für ein modisches Accessoires bin ich nur sehr bedingt bereit und selten in der Lage, 230 SFr. aufwärts auszugeben). Eine kreative Höchstleistung war das also nicht. Aber das Warten auf das Druckergebnis, das Auswählen der Häkelwolle und das Häkeln selbst haben mir große Freude gemacht, und auch mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

N A C H T R A G :
Weil so viele nachgefragt haben und die Qualität überzeugt: Ich habe das Tuch auf Empfehlung von Ti* (Matimuk) hier drucken lassen.
* nochmals lieben Dank für den guten Tipp!

38 Comments

  • Bridget
    2 Jahren ago

    Hallo Indre! Habe gerade dein schönes Tuch im Internet gefunden 😉 ich wollte so etwas schon länger mal probieren, bin aber immer an der Frage gescheitert, wie ich die Borte tatsächlich an das Tuch häkele? Hast du dafür regelmässige Abstände markiert oder so ähnlich? Schönes Recyclinggarn (oder anderes Baumwollgarn in passender Stärke) habe ich auch noch nicht gefunden – zur Not denn eben uni mit Belegfaden oder so. Danke für Tipps bzgl „anhäkeln“!

    • M i MA
      2 Jahren ago

      Liebe Bridget,

      ich habe die Borte direkt an das Tuch gehäkelt – und einfach drauf los gehäkelt (ohne Markierung o.ä.). Es hat recht gut funktioniert. Wo man schöne Receycling-Garn bekommt, weiß ich leider auch nicht.

      Viel Erfolg und Freude beim Häkeln,
      I.

  • 6 Jahren ago

    die umsetzung indre, die paßt. und wie!! liebe grüße

  • 6 Jahren ago

    was für eine wundervolle idee, das muss ich mir unbedingt merken 🙂 viele liebe grüße julia

  • 6 Jahren ago

    Schönes Ergebnis!

  • 6 Jahren ago

    wow
    wirklich

    • 6 Jahren ago

      DANKE! Wenn DU das sagst… hui!

  • 6 Jahren ago

    Wow, wunderschön! Ich fürchte, das muss ich auch gleich nachmachen!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    • 6 Jahren ago

      Tu das unbedingt. Ich bin gespannt auf das Ergebnis.

      Herzlich
      I.

    • 6 Jahren ago

      Habe es gerade hochgeladen und abgeschickt. Hui, ist das spannend, auf das Ergebnis zu warten!
      Liebe Grüße,
      Sabine

  • 6 Jahren ago

    oh sehr schön! Idee sowie Umsetzung!!

  • 6 Jahren ago

    jetzt weiss auch wofür du den "tuchdrucker" brauchtest 😉
    schön geworden..

  • 6 Jahren ago

    Wie schön, dass es dir gefällt.

  • 6 Jahren ago

    Egal ob deine Idee oder nicht – das Tuch ist wunderschön und die Idee mit dem gehäkelten Rand gefällt mir hervorragend! Liebe Grüße, Isabell

  • 6 Jahren ago

    Ach ja, von wegen Ideenklau – die Häkelborte ist auch nicht Idee des o.g. Labels … wenn ich da mal einen Blick auf historische Trachten lege. 😉

    • 6 Jahren ago

      Das könnte sein: Trachten als Inspirationsquelle…

  • 6 Jahren ago

    Gleich mal ausprobieren. Bestellung dahin ist schon unterwegs. Ich suche schon lange eine Möglichkeit, meine Fotos zu vertextilen OHNE diese leidige Transferfolie (die ich gar nicht mag).

    Danke für den Link!
    Grüße! N.

  • 6 Jahren ago

    Julika hat mir die Worte aus dem Mund genommen. LG

  • 6 Jahren ago

    Liebe Indre,
    das Tuch ist wunderschön und beweist, dass Nachmachen Dinge durchaus auch verbessern kann. Wer sagt, dass der Urheber einer Idee das beste aus ihr heraus geholt hat??? (Wer sagt, dass es nur _einen_ Urheber einer Idee geben kann, bloß weil er mit dem Veröffentlichen schneller war?) Es ist ja eigentlich hauptsächlich die zeitgenössische europäische Mentalität, die besessen ist vom Gedanken der Originalität. Dabei sind z.B. die erfolgreichsten Bücher der Gegenwart Konglomerate aus verschiedenen Sagen, Mythen und anderen literarischen Versatzstücken. Und zu jeder Zeit hat jeder Künstler sein Studium damit begonnen andere Kunstwerke zu kopieren und darauf aufzubauen.
    Du hast es erneut bewiesen: zwei vorhandene Ideen aufgreifen, mixen und etwas Neues, Wunderschönes daraus entstehen lassen.
    Wir sollten uns alle ein bisschen entspannen! Wir alle nutzen die selben Inspirationsquellen und niemand von uns kann das Rad neu erfinden.
    Herzliche Grüße
    Sonja

  • 6 Jahren ago

    Ein wunderbares Tuch. Schon seit längerem treibt mich eine ähnliche Idee um, aber ich weiß nicht, wie ich sie umsetzen soll. Wie hast du gedruckt? Oder hast du drucken lassen? Verrätst du das :)?

    • 6 Jahren ago

      Na, klar verrate ich das. Ist ja kein Geheimdienst, sondern ein Dienstleistungsunternehmen 😉

      Du findest den Link oben im Post unter "Nachtrag".

      Herzlichst
      I.

  • 6 Jahren ago

    Das sieht toll aus!
    Liebe Grüße
    Nane

  • 6 Jahren ago

    Das Tuch ist toll geworden !!! Was für einen Stoff hast du genommen und welche Druckfolie Firma, Art) ??? Wollte das schon seit längerem mal ausprobieren, bin aber immer bei der Auswahl der Folie gescheitert, weil ich keine Lust auf "try-and-error-procedures" habe 😉
    Viele liebe Grüsse, helga

    • 6 Jahren ago

      Liebe Helga,

      ich habe es drucken lassen. Direkt auf das Tuch. Wo? Siehe oben unter Nachtrag. Allein wäre ich gescheitert. 😉

      LG I.

  • 6 Jahren ago

    damit auch andere etwas davon haben, stelle ich meine basteleien ja ins netz! es ist doch gut, wenn man damit zum tun anregt und dein werk ist wirklich toll geworden. ich habe das schöne bild mit dem r noch in erinnerung und es passt perfekt aufs tuch(verrätst du wo du es gedruckt hast?). schöne grüße, wiebke

    • 6 Jahren ago

      Die Inspirationen und Ideen aus der Blogwelt gehören für mich auch zu den schönen Blüten des D.I.Y. und sind einer der Gründe, warum ich dort immer wieder unterwegs bin und auch dein regelmäßiger Gast bin. Ich schätze deine D.I.Y.-Ideen nämlich sehr!

      Wo ich das Tuch habe drucken lassen: siehe oben. Es sind so viele, die das gerne wissen möchten. 😉

      LG I.

  • 6 Jahren ago

    tolle idee!! und auch wenn's nicht der eigene kreative urgedanke war, das bild auszuwählen, die farben und das garn zu suchen – das ist doch eine eigene kreative leistung. und ganz ehrlich: wieviele wirklich NEUE kreative ideen gibt's denn heute noch? man ist doch meistens durch irgendetwas inspiriert. verändert es, macht es sich zu eigen. allerdings finde ich es sehr löblich, wenn man auf seine inspirationsquellen hinweist. denn das ist ja leider nicht immer selbstverständlich.
    herzliche grüße und viel spass mit dem tollen tuch,
    wünscht
    die frau s.

    • 6 Jahren ago

      Liebe Stefi,

      gute Frage: Wie viele Ideen sind eigentlich neu? Die meisten neuen Ideen/Innovationen sind Neukombinationen von bestehenden oder Ergänzungen/Erweiterungen. Das "Sich-zu-eigen-machen" scheint mir zumindest ein wichtiger Teil der kreativen Leistung zu sein …

      herzlichst,
      I.

  • Sieht sehr hübsch aus – und ist,
    ob es Deine ursprüngliche Idee ist oder nicht,
    ein tolles persönliches Erinnerungsstück geworden. 😉

    • 6 Jahren ago

      Das stimmt! So hab´ich es noch gar nicht gesehen. Danke für den neuen Blick.

  • 6 Jahren ago

    ich sehe zwar kein foto (?), aber es klingt nach selbermachen von der besten sorte 🙂
    liebe grüße von ulma

    • 6 Jahren ago

      ah, jetzt ist das foto für mich sichtbar – wow, noch viel schöner, als ich es mir vorgestellt habe.

    • 6 Jahren ago

      D A N K E !

  • 6 Jahren ago

    schön! und es sieht so kuschlig weich aus.

    reicht es nicht manchmal einfach nur aus was zu machen? ohne zu denken 😉 den computer auszuschalten und mit den händen zu werken macht mich an manchem sonntag einfach nur glücklich. auch wenn der erste schritt dazu immer bewusst ausgeführt werden muss. danach fühle ich mich besser.

    liebe grüße von inga

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.