Wandgestaltung kinderleicht {Kooperation}

„Grau der Berge“ | Foto: Alpina

Kann es sein, dass die Bereitschaft zum Experiment mit zunehmendem Alter schwindet und einer gewissen Risikoscheu weicht? In meinem Fall muss ich das wohl eindeutig bejahen. Das zeigt sich exemplarisch am Thema Wandgestaltung. Während ich mit Anfang 20 aus Lust und Laune ganze Wände eingerissen habe, hänge ich heute ohne umfassende Kosten-Nutzen-Risiko-Abschätzung nicht einmal mehr ein Bild auf {naja, fast}. Entsprechend zurückhaltend reagierte ich auf die Anfrage von Alpina, ob ich Lust hätte, ihre neuen Feinen Farben auszuprobieren. Zwar fehlt es mir nicht an Wandfläche, aber eben am Gestaltungsmut, und so wollte ich schon ablehnen. Doch dann fiel mir Mi ein. Vor Kurzem hatte mein Sohn mir erzählt, er wolle sein Zimmer farblich neu gestalten. Also fragte ich ihn und er freute sich über die unverhoffte Chance. 

Mi teilt sich mit zwei Mitbewohner/innen eine ziemlich gut geschnittene rund 70qm große Dreizimmerwohnung in einem Berliner Innenstadtbezirk – „citynah“, wie es so schön heißt. Sie liegt in einer ruhigen Seitenstraße im Erdgeschoss und aus seinem Zimmer blickt er direkt ins Grüne. Das ist traumhaft schön und eine echte Rarität angesichts der Lage, allerdings fällt nicht allzu viel Tageslicht hinein. Welche Farbe also sollte er wählen? Etwas Freundlich-Helles, das das fehlende Licht ersetzt? Oder lieber etwas warmes Dunkles, das Ruhe schafft? Nach längerem Hin und Her entschied sich Mi für Ruhe und das tiefe, warme Grau mit dem wohlklingenden Namen „Stärke der Berge“. Das passt. Denn sein Zimmer ist weniger Arbeits- oder Studierzimmer als viel mehr Rückzugs- und Erholungsraum. 
Am Wochenende wurde also mit vereinten Kräften umgestaltet. Statt deckenhoch haben Mi und seine Freunde die Wände nur rund Dreiviertel hoch gestrichen. Das lässt – was woher nicht unbedingt absehbar war – den Raum weiter und höher wirken {die „Stärke der Berge“ macht ihrem Namen also alle Ehre}. Die Farbe lässt sich einfach verarbeiten und deckt sehr gut. Der Neuanstrich war also schnell gemacht. Viel aufwendiger war das Weg- und wieder Einräumen. Aber es hat sich gelohnt. Mi ist mit seinem neuen Zimmer rundum zufrieden – und hat einmal mehr bewiesen: Experimentierfreude zahlt sich aus. Ich werde mir künftig ein Beispiel an ihm nehmen.

Mit freundlicher Unterstützung von Alpina

4 Comments

  • Anonym
    4 Jahren ago

    Ich muss sagen, dass mir das "neue" Zimmer sehr gut gefällt! Ich war eigentlich dunklen Farben immer etwas skeptisch gegenüber eingestellt, aber nachdem ich diese Bilder sah, bin ich wirklich positiv überrascht!
    Meines Erachtens wirkt das Zimmer jetzt zeitlos, modern und stilvoll. Tolle Farben, und toll eingerichtet.

    Besonders gut gefallen mi die Holzelemente. Die rustikale Oberfläche des Holzes passt perfekt zu der dunklen Wandfarbe, sehr harmonisch. Es ist nicht immer leicht richtig zu kombinieren, aber hier wurde es gemacht! Selber bin ich vor der großen Aufgabe, mein Wohnzimmer neu zu gestalten. Da ich mich sozusagen "satt gesehen" habe und nun mich inspirieren lassen will, um Ideen zu sammeln. Ich habe vor ein großes Stoffbild aufzuhängen, bin jedoch noch unschlüssig wegen der Motivwahl.

    Ich finde es sehr interessant, dass der Eindruck entsteht, dass die Wände höher sind, weil die Wände nur dreiviertel hoch gestrichen worden sind. Ein toller Trick, den man sich auf jeden Fall merken sollte!
    An dieser Stelle vielen Dank für den Artikel und liebe Grüße!

  • Anonym
    4 Jahren ago

    Liebe Indre, das sieht genial aus! Die Kombination vom Holzboden und den grauen Wänden gefällt mir sehr gut! Ich mag diese dunklen Böden sehr gerne, wir selbst haben jetzt dunkle Landhausdielen von Rudda in unserem Wohnbereich! Unsere Wände sind nicht so dunkel grau, haben aber einen leichten Graustich! Die aufgehangenen Stühle an der Wand sind eine gute Idee, platzsparend und jederzeit einfach auch zu verwenden! Das werde ich jetzt auch mal meinem Freund zeigen, weil unsere stehen so in einer Ecker herum und werden bei Bedarf dann aufgestellt, deine Variante gefällt mir dann doch viel besser 🙂
    Sieht super aus!
    LG Mala

  • Anonym
    4 Jahren ago

    Diese "Schrankersatzvariante" finde ich total klasse, so vielseitig nutzbar, grosses Kompliment! Die Farbe passt. Tino68 / Sli

  • 4 Jahren ago

    Liebe Indre, danke für die Einblicke – ist ja ne total coole Bude geworden, eh schon kreativ gestaltet. Ich habe hier und da schon über diese Farben gelesen und mein suchendes Hirn (es weiß, ich müßte auch dies und jenes streichen) speichert – nun muss ich nur noch anfangen…
    Liebe Grüße! Sabine

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.