Montag mal anders. Ein Wochenstart mit veganem Himbeereis und glutenfreiem Schokokuchen

Vipp, 3punktf, Himbeereis, vegan, Schokoladenkuchen, Basilikum, glutenfrei
Statt mit dem obligatorischen ‚Blick hinter ein Blog‚ starte ich heute wieder mal anders in die Woche: nämlich süß und superlecker! Mit einer spontanen Eigenkreation: dem veganen Himbeer-Jogurteis und einer neuen Variation des im Hause M i MA sehr beliebten glutenfreien Schokoladenkuchens. Beide Rezepte sind nicht nur köstlich, sondern auch schnell und einfach gemacht. Darum stehen sie auch auf meiner ‚Unter-der-Woche-Rezepte‘-Liste, gleich neben Spagetti, Rührei und Fertigpizza. Habt ihr auch so eine Liste? Und welches sind eure Lieblingsrezepte darauf?
.
Das vegane Himbeer-Jogurteis
Ihr braucht:

  • 500g Soja-Jogurt
  • 500g frische oder tiefgefrorene Himbeeren
  • 200g Zucker
So einfach geht´s:

  • Himbeeren mit der Gabel zerdrücken
  • unter das Jogurt mischen
  • Zucker hinzugeben
  • alles gut miteinander verrühren
  • ins Eisfach stellen 
  • die Masse nach rund 2-3 Stunden nochmals verrühren
  • weitere 6 Stunden im Eisfach stehen lassen

FERTIG!

.
Vipp, 3punktf, Himbeereis, vegan, Schokoladenkuchen, Basilikum, glutenfrei

Glutenfreier Schokoladenkuchen
Ihr braucht:

  • 200g gemahlene Mandeln
  • 200g dunkle Schokolade (70-90% Kakao)
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • Vanille 
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1 Pk. Schokoladenpudding
  • 250g Quark
  • 100ml Milch
  • 150g Zucker
  • 2 Eier

So einfach geht´s:

  • Schokolade und Butter in einem Topf schmelzen
  • Mandeln, Zucker, Backpulver, Vanille und Eier miteinander verrühren
  • Schokoladen-Butter unter die Mandelmischung heben
  • Schokomasse in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben
  • bei 180°C rund 45 Minuten backen
  • währenddessen den Schokopudding unter den Quark heben
  • Mich, Eier und Zucker hinzugeben und
  • zu einer cremigen Masse verrühren
  • nach 45 Minuten auf den vorgebackenen Mandelschokokuchen geben
  • zusammen nochmals rund 35-45 Minuten backen lassen
  • anschließend abkühlen lassen
FERTIG! Der Kuchen bleibt – ein wenig abgedeckt – gut und gerne eine Woche und schmeckt auch zusammen mit dem Himbeereis köstlich. 
.

Vipp, 3punktf, Himbeereis, vegan, Schokoladenkuchen, Basilikum, glutenfrei

Geschirr: Vipp | Kleine Vase: 3punktf | Leinentuch + Besteck: privat

8 Comments

  • 5 Jahren ago

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine große Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

  • 6 Jahren ago

    Dringende Frage, liebe Indre: Wie viel Butter hst du genommen? Ich möchte den Kuchen gleich nachmachen, und zwar mit Ricotta, weil ich hier keinen Quark bekomme. Bin mal gespannt. Auch mit Schokopuddingpulver könnte schwierig werden, muss ich wohl welches für kalte Milch nehmen. Auch würde ich das Rezept gerne mit Link hierher in meinem englischen Rezepte-Blog aufnehmen. Wäre dir das recht? Ich veröffentliche dort ab und zu Gastrezepte 🙂 LG Rebekka

    • 6 Jahren ago

      Ich habe den Kuchen mit 200 g Butter wie weiter oben vorgeschlagen gebacken, das hat prima funktioniert und das Rezept hier veröffentlicht. War sehr lecker, werde ich noch öfter machen. 🙂

  • Anonym
    6 Jahren ago

    Liebe Indre,
    vielen Dank für das Rezept. Ich habe den Kuchen gleich nachgebacken (Stressbewältigungsmaßnahme…) und finde ihn sehr lecker. Allerdings ist mit aufgefallen, dass bei den Teigzutaten die Butter fehlt, oder? 200g nehme ich an. Und was benutzt Du für Schokopudding? Einfach so eine Tüte "echten" zum Kochen?
    Herzliche Grüße
    Almut

  • 6 Jahren ago

    Liebe Indre, du hast vollkommen recht. Himbeeren und Schokoladenkuchen sind eine herrliche Kombination. Mmmmmhhhh…. das gibt es bestimmt bald bei uns. Alles Liebe Annette

  • 6 Jahren ago

    Guten Morgen! Sehr hübsch angerichtet. Die Rezepte probiere ich auch mal aus. Neben Deinen Unter-der-Woche-Rezepte steht auf meiner Liste noch "Schmarres" drauf. Ein Rezept von meiner Oma, das im Original ganz bestimmt nicht so hieß. Es ist aber sehr ähnlich wie Kaiserschmarrn. Wird bei uns serviert mit Apfelmus. Die Zutaten hab ich meistens eh da, geht schnell, ist lecker und die Kinder lieben es.
    Hab einen guten Start in die Woche!
    Liebe Grüße, Katja

    • 6 Jahren ago

      Das klingt lecker. Bin gespannt auf dein "Schmarres" 😉 LG I

  • 6 Jahren ago

    hm, lecker schauts aus! aber da bist du ja fleißig am zerdrücken mit der gabel. ich nehm immer den pürierstab…naja, ich nehm ja auch immer gefrohrene himbeeren, da geht´s wohl auch nicht anders :o)
    schmeckt statt mit zucker übrigens auch lecker mit dicksaft.

    hach und so ein stück kuchen könnte ich jetzt zum frühstück verdrücken…hmmm

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.