M i MA zügelt: … wenn wir dann mal. Oder: Kopfkino mit neuesten Fundstücken

Der Rohbau steht. Damit ist unsere künftige Wohnung keine reine Fiktion mehr. Aber noch ziemlich nah dran, finde ich, wenn ich mir das eingerüstete Betongerippe so ansehe. Kaum vorstellbar, dass daraus mal ein Wohnhaus werden soll, in dem wir uns zuhause fühlen. Da hilft nur Kopfkino: Vor meinem inneren Auge erscheint eine leere helle Wohnung. Ich füge nach und nach unsere Möbel und all die anderen Dinge (Bücher, Kissen, Kerzen …) ins Bild – und fühle mich schon wohler. Hier und da würde ich sie gern um ein paar neue schöne Dinge ergänzen. Meine Vorliebe für skandinavisch-monochromes ‚Schwarz-Weiß-Grau mit einem Hauch an Nude oder Mint‘ (meingefangen) ist dabei ungebrochen. Ich kann es mir in den schlichten Neubauräumen vor weißen Wänden auf Holzfußboden gut vorstellen. Was meint ihr?

Und nun Vorhang auf für meine jüngsten Fundstücke.

.
[1] Decke von Esprit | [2] Zeitschriftenhalter von Frederik Roijé | [3] Aufbewahrung von Methon | 
[4] Teppich von Katja Stelz | [5] Schale von FUNDAMENTAL

3 Comments

  • 5 Jahren ago

    Kopfkino ist das Schönste. Alles ist möglich, machbar, veränderbar. Die Phantasie spaziert durch die Räume… sollte ich öfter machen – auch wenn vieles schon steht. Lieben Gruß zu Dir Iris

  • 5 Jahren ago

    ganz unverhofft ziehen wir mitte des sommers auch in einen neubau guter vorarlberger architektur
    ein glücksfall
    eigentlich waren wir auf der suche nach etwas altem mit knarzigen böden
    aber das war fürs erste zu teuer, zu gross und überhaupt wissen wir ja noch gar nicht ob uns das "landleben" schmeckt
    ich konnte mir nie vorstellen in einem neubau zu wohnen – obwohl selbst architekt – geht vielen so : )
    jetzt freue ich mich auf die neue bleibe und in mir saust auch das kopfkino
    ich habe schon einen plan gezeichnet dies und jenes stehen könnte
    vielleicht erfülle ich mir endlich mal den traum mit einem leeren schlafzimmer – nur das bett und zwei hübsche lämpchen
    generell finde ich es im neubau wichtig, dass alles andere nicht zu neu ist
    weil dann sieht es schnell sehr "slick" und nach katalog aus
    so alles neu finde ich einfach komisch
    darin besteht schlussendlich die kunst
    alte stücke mit geschichte gekonnt im neubau zu platzieren, die dann mit dem ein oder anderen neuen stück eine symbiose eingehen
    aber ich denke du schaffst das : )

    • 5 Jahren ago

      tine, das sind ja tolle neuigkeiten! wie gerne würde ich deine pläne einmal sehen. die idee mit dem leeren schlafzimmer teilen wir. im moment ist nur ein bett und zwei wandlampen geplant. aber es wird wohl noch ein arbeitstisch mit einziehen müssen.

      … und wie schön zu wissen, dass du an mich glaubst 🙂

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.