KW 33 #Schultüten. Oder: Eine Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs

Domino, Stig Lindberg, Gustavsberg

Es gibt Fragen, die mich unter bestimmten Voraussetzungen an den Rande des Nervenzusammenbruchs führen. Zum Beispiel die Frage „Was essen wir heute Abend?“, wenn ich nach einem intensiven Arbeitstag eine Art Wüste im Kopf habe und mein Kühlschrank genauso leer ist. Oder die Frage „Wie positionieren wir den Kunden XY strategisch klug im Themenfeld AB?“, von dem ich ungefähr so viel Ahnung habe wie von Teilchenphysik (die liegt bei einer Skala von eins bis zehn bei minus fünf) und auch genauso viel Einarbeitungszeit. Doch keine dieser Fragen macht mich so fertig wie die aktuelle: „Was kommt in Ma´s Schultüte?“

Ich kann mir selbst nicht recht erklären, warum ich mich damit so schwer tue. Bei Mi war das meiner Erinnerung nach überhaupt kein Problem. Vielleicht liegt es daran, dass es sich um eine Mädchenschultüte handelt? Oder weil sich meine Ansprüche an Schultüten-Inhalte in den vergangenen 16 Jahren dramatisch erhöht haben? Ich weiß ich es nicht. Ich weiß nur: Ich brauche Hilfe! Darum: Habt ihr Ideen, Tipps und Hinweise für Ma´s Schultüte? Ich wäre euch so dankbar!

In diesem Sinne ein inspiriertes Wochenende mit dem obligatorisch gelistete Wochenrückblick. 

13 Comments

  • 4 Jahren ago

    Was in Mas Schultüte soll – ganz klar ein ABC-Karten-Set – was sonst?

    🙂

  • Huhuuuu! Ich bin ganz bei Dir. Die Schultüte für den Grossen war für mich irgendwie kein Problem, selbst genäht und extra noch Namen rauf, da ich nicht wollte, daß noch jemand die gleiche Tüte hatte ;o). hat sich riesig gefreut. Und bei Mini-Me tue ich mich schwer. Aber nächste Woche wird der Stoff ausgesucht und dann geht es los. Danke für den Link zum Tutorial.
    Was die Füllung betrifft – die Tendenz geht ja leider dahin, daß viel Süsskram drin ist, habe bei dieser Schuleinführung auch die Hand drauf, wer wie was schenkt, denn vor 6 Jahren hat der Grosse unfassbar viele Dinge bekommen und einige Dinge nie nie nie ausgepackt. Das soll nicht nochmal passieren und ich habe alles innerhalb der Familie aufgeteilt ;o).Mal sehen, was mir zum Thema Füllung einfällt…ich werde berichten. Lieben Gruss aus dem F-Hain.

  • 4 Jahren ago

    Oh je,

    vor diesem Problem stehen wir auch gerade.Weil das Enkelkind wohl schon alles hat…..

    LG Sternchen

  • 4 Jahren ago

    Wir hatten die Einschulung letztes Jahr- in der Tüte war etwas Süßkram, ein großer Edelstein (hatte sich das Kind gewünscht), eine neue Trinkflasche und Vesperbox, etwas Kleinkram in Form von Stiften, Radiergummis, Washitape etc. Ein neuer Geldbeutel für das Taschengeld (weil der Kindergartenbeutel einfach uncool geworden ist). Und die erste eigene Armbanduhr.

    (Ein Wecker würde sich auch ganz gut machen, diesen gab es aber schon ein halbes Jahr vorher zum Geburtstag).

    Ganz gleich wie eure Schultüte aussehen wird- ich wünsche euch einen tollen Start!

    LG! P.

  • 4 Jahren ago

    1.000 Dank für eure vielen schönen Ideen! Ich glaube, ich gehe in Richtung "Thementüte" mit allerlei (personalisiertem) Nützlichem + Mädchen- + Zuckerkram. Herzlich, I.

  • 4 Jahren ago

    Liebe Indre, ich packe auch gerade (und sehe gleich mal nach, was in der Sammelkiste so drin ist): so ein Haarband mit Blumen (schon immer gewünscht, nie gekauft), Zauberstrümpfe (werden erst im Wasser groß), Namensaufkleber, Armbanduhr (eine sehr preiswerte, aber hübsche von Rossmann), ein Knirps, Seifenblasen, ein Glücksbringer, ein T-Shirt mit Logo der Schule, ein Schlüsselband (gestern erst genäht), Piratentatoos, Studentenfutter, Brausepulver, Traubenzuckerlollis, Gummibärchen, Müsliriegel, Badezusatz (geht sowieso immer)… Ich weiß noch nicht, ob alles Platz findet. Sportsachen hätte ich auch noch.
    Ich habe hier noch auf einer Liste stehen, sollte noch platz sein: Flummi, Stickerheft, Leuchtstreifen (Reflektoren).
    So. Ich hoffe, ich konnte ein wenig inspirieren. Einen unvergesslichen Tag wünsche ich uns!
    Liebe Grüße, Steffi

  • 4 Jahren ago

    Schau doch mal bei Casa di Falcone, da kann man personalisierte Stiftekästchen finden. Ich habe meinen Kinderen einen Stempel mit Namen und Adresse rein, und kleinen Namensschildchen aus Stoff und Aufkleber. falls du die Zeit nicht mehr hast… Viele haben in der ersten Klasse ein kleines Stofftier zum an den Ranzen hängen, ein Origamibuch, und Origami Papier, ein Falzbein…

  • Anonym
    4 Jahren ago

    Keine Panik, Tante Google weiss Rat 🙂
    http://mrsberry.de/kommt-die-schultuete-30-tipps-zum-schulanfang/
    Was möchte denn das Kinde in der Schultüte haben?
    evtl. wollen ja auch Grosseltern und Tanten etwas hineintun.
    da wird dann die Schultüte fast zu klein und manchmal geht ein Kind mit drei Schultüten an den Schulstart. Die Tüten werden dann von den Eltern und Grosseltern getragen.
    Papa trägt meist den Schulranzen und oft bekommen die Geschwister auch noch kleine Schultüten in die Hand gedrückt.
    Gottseidank muss ich kein Kind mehr Einschulen.
    Ich wünsche Deinem Kind alles Gute für den Start in die Schule.
    Nun beginnt der Ernst des Lebens 🙂 so heisst übrigens auch ein sehr schönes Bilderbuch.

  • 4 Jahren ago

    Oh, zwei Übereinstimmungen: Amy gesehen und Autobahn gefahren. Das erste hat mich sehr beeindruckt und beschäftigt mich immer noch, das zweite hat genervt. 🙂
    Die Zuckertüte ist schon lange her, aber es fühlt sich an wie gestern. Ich habs gern, wenn es thematisch zusammenpasst. Ist so eine Macke. Töchterchen hatte eine Meerjungfrauentüte (selbst gebastelt, nein, nicht von mir!), der Inhalt passte zum Thema Meer, Wasser usw. Also z.B. Auch Pixi-Bücher, diese kleinen Rätseblöcke, die man so auffächern kann oder Dinge für die Schule mit Meer-Motiven, Reflektoren-Aufkleber für Sachen, die wir nie benutzt haben, Badezusatz. Wenn einmal eine Idee da ist, geht es plötzlich ganz schnell. Ich gebe ehrlich zu, dass ich gern etwas entspannter damit umgegangen wäre. Vielleicht hilft das ja schon ein wenig? Viel Glück beim Suchen und Finden und liebe Grüße, Annett
    ps: es gibt auch Plätzchenförmchen in Buchstaben und Zahlenform, hab ich mal verschenkt zum Schulanfang

  • 4 Jahren ago

    Klassischerweise gehören in eine Schultüte – egal ob Junge oder Mädchen – Zuckersachen – denn die Tüte heißt ja eigentlich Zuckertüte. Also Gummibärchen, Lieblingsbonbons etc. Wenn du darauf keine Lust hast oder das einschränken möchtest, gehören da rein kleine Schulsachen wie Bunt – und Bleistifte, witzige Radiergummis, Anspitzer, möglicherweise die ersten Hefte, Trinkflasche, eigener kleiner Wecker, biegsame Erstlesebücher, ein neues Kuscheltier (wenn noch Kuscheligere aktuell sind) , das nur Mut Kissen ist auch schön! Ferner kannst du hinein legen, eine kleine Armbanduhr, das erste Taschengeld (sofern ihr das noch nicht eingeführt habt) , manche Kinder freuen sich auch über Sticker oder Sammelkarten …so oder so ähnlich sehen die Zuckertüten meiner Kinder seit Jahren aus 🙂
    herzliche Grüße
    Denise

  • 4 Jahren ago

    Hier in der Schweiz gibt es leider (oder zum Glück?) keine Schultüten. Aus eigener Erfahrung kann ich also nicht sprechen. Aber bei Caro findet sich eine, wie ich finde, tolle Liste:
    http://naturkinder.typepad.com/naturkinder/2014/07/nachhaltige-schultueten-befuellen-kinder-schulanfang.html
    Ihre "Nur-Mut-Kräuterkissen" sind auch dieses Jahr wieder erhältlich.
    Herzliche Grüsse, Martina

  • 4 Jahren ago

    Ich finde in Schultüten schöne Kleinigkeiten toll. Je nachdem, wie groß die Schultüte ist, kann da auch allerlei schönes & nützliches rein, was ab jetzt gebraucht wird: Stifte, Tintenpatronen, Lineale, Zirkel, der erste richtige Füller. Natürlich gehört die eine oder andere Süssigkeit mit dazu, sonst wäre anderswo der Name "Zuckertüte" gar nicht da.

    Was ich immer gerne in Schultüten mache: alles farblich zum Äußeren passend. Oder zumindest im farblichen Schwerpunkt.

    Viel Spaß beim Basteln & Füllen, alles wird gut! (:
    Liebe Grüße,
    M

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.