KW 3 #langsamerwalzer

Mein neues Jahr beginnt im 3/4-Takt – ein langsamer Walzer. Eins, zwei, drei. Eins, zwei drei … Bei eins nehmen wir langsam Schwung; auf ‚zwei, drei‘ bremsen wir sanft ab. Ein angenehm ruhiger Lauf der ersten Dinge, zu denen Bilder und Klänge, Nichtiges und Nützliches, Banales und Wichtiges zählen.

Einen Film über den georgischen Maler Pirosmani habe ich GESEHEN. Er wurde 1972 in der ehemaligen Sowjetunion gedreht. Eine fremde Zeit in einem fremden Land und ein zu Lebzeiten verkannter Künstler, dessen Leben und Gemälde mich tief beeindrucken.

Time after Time in sämtlichen Variationen GEHÖRT. Bleibt einfach ein großes Lied, auch 32 Jahre nach seinem Erscheinen.  Die Version von Miles Davis mag ich besonders. Anton Corbijn hat ihn und viele andere Helden der (Pop-)Musik eindrucksvoll portraitiert. Seine Fotos werden noch bis zum 31. Januar im c|o Berlin GEZEIGT. Ein Besuch lohnt sich!

Mit Karl-Markus Gauß habe ich mich in den Alltag der Welt GELESEN und finde mich nicht mehr zurecht. Gegen meine Gewohnheit werde ich es vorerst zur Seite legen und mit Tomas Espedal der Frage nachgehen, wie einer Autor geworden ist und wie er damit lebt{Thomas Lang}.

GELAUFEN bin ich fast jeden Morgen. Am liebsten in diesem seltsam behütenden Dunkel, wenn die Stille noch lauter ist als der Lärm.

An meine bevorstehende Winterreise habe ich GEDACHT und mich GEFRAGT, was ich dort tun werde. Habt ihr vielleicht Ideen, Tipps und Empfehlungen für Usedom im Winter? Ich freue mich über jede Idee!

Auf LionsHome habe ich auf einem Wasserkessel GESUCHT, weil unser Wasserkocher den Geist aufgibt. Der Klassiker von Alessi GEFÄLLT mir mit Abstand am besten.

Auch und anders GEFALLEN hat mir, was die Trendforscherin Lidewij Edelkoort im ZEIT-Interview über Frauen, Männer und Mode sagt und GEHOFFT habe ich, dass unsere Kanzlerin standhaft bleibt und sich mit Nachdruck zu ihrer Politik bekennt.

Immer wieder habe ich bei STUDIO OINK reinGEKLICKT, weil’s einfach so schön anzusehen ist.

Das war’s im Grunde auch schon. Ein langsamer Walzer eben. Welchen Takt hat euer Jahr bisher? Und womit war eure KW 3 GEFÜLLT?

6 Comments

  • 4 Jahren ago

    agen poker
    http://kartupoker.com
    den kunstpavillon an der promenade, ebenfalls in heringsdorf (allerdings weiß ich nicht, ob der im jan/feb geöffnet hat …).

  • Schön, dass es bei Dir gemächlich zugeht – das klingt mir so erstrebenswert! 🙂 Bei mir gehts gerade im Sausewind zu. Morgen ist die Gründungsversammlung "meiner" Solidarischen Landwirtschaft und ich bin wahnsinnig aufgeregt!
    Nina hat so schöne Tipps, jetzt möchte ich auch so gerne nach Usedom. Dir wünsche ich eine wunderbare, entspannte Zeit dort… Ich schraube jetzt das atemberaubende Tempo für heute runter – und mache mir erstmal einen Tee 😉

    Grüße von Marlene

  • 4 Jahren ago

    ach, aber du warst ja schonmal auf u – lese/sehe ich gerade 😉

  • 4 Jahren ago

    usedom im winter – wie schön! ich war vor ein paar jahren im november dort. mochte den käse aus der inselkäserei in welzin. und meinen bücherstapel aus der bibliothek in heringsdorf. den kunstpavillon an der promenade, ebenfalls in heringsdorf (allerdings weiß ich nicht, ob der im jan/feb geöffnet hat …). bin sehr viel gelaufen. einfach am strand entlang, und hptsl nach bansin und ahlbeck. es war kalt, klar und menschenleer. wunderschön. vielleicht ist auch das forsthaus fangel etwas für dich … wo wirst du denn "wohnen"? liebe grüße!

    • 4 Jahren ago

      oh, das klingt gut. vielen, lieben dank!

  • 4 Jahren ago

    Li Edelkoort ist immer lesenswert! DANKE für den Link.

    Der Wasserkessel ist eine sehr gute Wahl!

    Liebe Grüße

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.