KW #28 Im Zeichen des Fernwehs

Portugal, Kork, #corktour2014

Letzte Woche ‚Heimatgefühle‚, am Dienstag ‚Heimweh‚ und nun auch noch Fernweh. ‚Schuld‘ daran ist mein Kurztrip nach Portugal. Auf Einladung des deutsch-portugiesischen Korkverbands war ich nach langer, wirklich langer Zeit wieder einmal dort und bin gemeinsam mit Nic, Igor und Annette drei (viel zu kurze) Tage auf nachhaltigen Korkwegen gewandelt. Was wir dort gesehen und erfahren haben, davon erzähle ich ein anderes Mal. Heute schwelge ich erst einmal im Fernweh nach diesem Land mit dem einzigartigen ‚Weltschmerz‘ – der Saudade.

Hier meine Sehnsuchtspunkte in Form der obligatorischen ‚Ge-Liste‘:

GESEHEN: Lissabon in 3 Stunden (schaut euch Nics Bilder an!) und Porto von Ferne

GEHÖRT: Fado
GESCHMECKT: portugiesische Spezialitäten u.a. Bacalhau, Fischbällchen und Fisch-Reissuppe
GEROCHEN: eine Brise Atlantik bei Porto
GETAN: auf Korkwegen gewandelt (siehe unten)
GEFREUT: über den wunderbaren Blick von Vila Nova de Gaia auf Porto
GEKRIEGT: Fernweh
GEKAUFT: Portwein der ältesten noch existierenden Portwein-Kellnerei Kopke
GEPLANT: eine längere Reise nach Portugal
GEKLICKT: Restaurant Vinum

Ich wünsche euch ein schönes erstes Juliwochenende!

Krok, #corktour2014, Portugal, Lissabon, Porto, Nic, Igor, Luzia Pimpinelle, Happy Interior Blog, Look! Pimp your room
Korkwege – oder: Vom Baum zur Lampe.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.