Frühlingslust: leicht {&} schräg

Wie sehr ich etwas vermisst habe, merke ich oft erst dann, wenn es wieder da ist. Die Sonne zum Beispiel. Erst in dem Moment, da Licht und Wärme meinen Körper fluten, bricht sich die Sehnsucht bahn. Erst wenn der Frühling im gefrierpunktnahem Nieselregen aufblitzt, wird mir bewusst ich, wie sehr er mir gefehlt hat. Jetzt ist er da – wenigstens für den Moment, genau wie meine Lust auf leicht schräge Frühlingsmode.

M i MAs leicht schräge Frühjahrskollektion

In diesem Jumpsuit von G.Kero hat nichts als gute Laune Platz. In Kombination mit den zweifarbigen Sneakers von BOSS und der Tasche von Skagen könnte mir selbst der graueste Himmel über Berlin nichts mehr. Und wenn mir’s dann doch zu bunt wird, tausch ich den Overall gegen das gebatikte Hemdkleid von Esprit. Dazu die  Sonnenbrille von Saskia Diez x VIU, darunter die Unterhose von studio blinkblink und um den Hals das »beinige« Tuch von SuTurno. Passt.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.