Finnischer Blaubeerkuchen

Finnland wirkt nach. Je größer der zeitliche Abstand desto größer die Sehnsucht. Das war schon so bei meinem ersten Besuch vor 12 Jahren. So befremdlich ich das Land auch zeitweilig fand, so sehr zieht es mich in seinen Bann. Am liebsten möchte ich auf der Stelle zurück, mich auf den Steg setzen und auf den See blicken oder in den Himmel mit seinen wilden Wolkenspielen… um wenigstens ein wenig von diesem Gefühl zurückzuholen, habe ich einen Mustikka-ahkapiirakka gebacken: einen finnischen Blaubeer-Käsekuchen. Er schmeckt so fein – und weckt mit jedem Biss eine Erinnerung.

Zutaten
°°°
100 g Butter (weich)
200 g Zucker
5 St Eier
2 TL Backpulver
200 g Mehl
100 g Saure Sahne
200g Magerquark
3 EL Vanillepuddingpulver
1 Pk Vanillezucker
1/2 St Zitrone (abger. Schale)
1/2 TL Anis gemahlen
300 g Heidelbeeren
etwas Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitung
°°°
Butter, die Hälfte des Zuckers und zwei Eier schaumig rühren. 
Backpulver und Mehl in eine Schüssel sieben und unter die Eiercreme rühren. 
Teig in eine Springform geben und verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200°C 15 Minuten vorbacken.
Restzucker und Eier, saure Sahne und Magerquark, Puddingpulver, 
Vanillezucker Zitronenschale und Anis gründlich verrühren. 
Beeren untermischen. 
Créme auf dem Boden verteilen und bei 200°C 45 bis 50 Minuten backen. 
Fertigen Kuchen mit Puderzucker bestreuen.
°°°
Guten Appetit!

14 Comments

  • 6 Jahren ago

    Es heißt aber Mustikka-Rahkapiirakka 😉 Du hast ein R vergessen 😉

  • 6 Jahren ago

    Was für ein herrliches Stück Sommer! Auch so kann man reisen, einfach kulinarisch um die halbe Welt 😉
    Herzliche Grüße
    Dania

  • 6 Jahren ago

    Diesen fabelhaften Kuchen habe ich gestern gebacken – vielen Dank für das Rezept!

  • 6 Jahren ago

    Mhhhhhm, Blaubeeren=Blaubeerkuchenzeit! Danke für das tolle Rezept und die tollen Bilder!
    LG Susan

  • 6 Jahren ago

    Oh lecker! Den werde ich nachbacken, ich liebe Blaubeeren! Danke 😀

  • 6 Jahren ago

    Hmm, sieht köstlich aus!
    Ich habe gerade deinen Post über Kopenhagen gelesen.. schön, dass auch du Norrebro entdeckt hast.. so toll, oder?

  • 6 Jahren ago

    That pie look delicious!!

    XX

  • 6 Jahren ago

    Hmmmmmm…ich bin so verliebt in diese Blaubeeren dieses Jahr!!!

  • 6 Jahren ago

    mit frisch vom wald geholten heidelbeeren … nächste woche dann, darauf freu ich mich.

  • Sehr lecker und wunderbar sommerlich – das scheint der richtige Kuchen für einen gemütlichen Nachmittag im Garten zu sein, um die Ferien zu genießen und die Seele baumeln zu lassen!

  • 6 Jahren ago

    das gute ist, dass man solche eRinneRungen mit feinstem gebackenem in die eigenen wände holen kann. und ich habe sogaR alle zutaten im kühlschRank. ein festabend wiRd das. juhuu.
    heRzlich. käthe.

  • 6 Jahren ago

    Sieht sehr lecker aus, dieser unaussprechliche Kuchen 🙂 Erinnert mich an die Zeit, wo wir als Kinder immer körbchenweise Blaubeeren gepflückt haben. Ach ist das lange her… LG Yna

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.