Ein Blick hinter ::: Ninjas Sieben

Sie kann Fliesenlegen und verkauft Buntes, bevor sie es wirklich gebraucht hat. Ihre große Leidenschaft sind neben der Architektur das Backen und Kochen, das sie gerne mal mit einer durchtanzten Nacht oder einer Portion Poweryoga garniert. Sie ist ist vom kleinen Mädchen zur Kriegerin geworden und dabei hat ihr die Zahl 7 wahrhaft Gutes zuteil werden lassen. Ich teile ihre Liebe zu Schwarzweiß und die Abneigung gegen Nippes, der den Blick fürs Wesentliche verstellt. Die Rede ist von Ninja, die hinter dem noch jungen Blog Ninjas Sieben steht und mit dem Samstagskaffee ein ebenso schönes wie erfolgreiches Projekt gestartet hat. Danke, liebe Ninja, fürs Mitmachen! Euch wünsche ich viel Spaß beim Lesen und einen guten Wochen- und Septemberstart! 

Wer steckt hinter Ninjas Sieben?
Eine 31jährige Architektin, Liebe von J., Frauchen von zwei Stubentigern Mica und Carlino. Soweit die Fakten. Natürlich habe ich mit den Jahren einige Eigenschaften und Ticks zusammengesammelt.
Ich trage nur Jeansfarben, schwarz, weiß und grau. Farbige Sachen kaufe ich auch, ziehe sie jedoch maximal nur einmal an, bevor ich sie auf dem Trödel verkaufe. Das mache ich einmal im Jahr, kaufen tue ich da öfter. Gerne beispielsweise Backformen, die benötige ich für häufiges Backen, welches ich gerne zelebriere. Zudem mache ich haufenweise Marmeladen und koche unglaublich gern. Am liebsten für Gäste, die ich zu mir einlade. Das ganze Vorbereiten ist dann in keinster Weise Anstrengung, sondern eine große Freude. Im Anschluss verbringe ich lange Abende mit Freunden, tanze Nächte aber auch mal durch.

Mit Architektur, Innenarchitektur und Design beschäftige ich mich auch neben der Arbeit. Ich kann Fliesen legen, aber nicht nähen. Im Baumarkt muss ich alles anfassen. Im Supermarkt kaufe ich neue Lebensmittel zum Testen, an Kassen sortiere ich schief liegende Flyer. Zum Ausgleich übe ich mich im Ballett und Poweryoga. Eine Freundin nannte mich neulich Zwangsästhetin, ein anderer Freund sagte, ich mache Kitsch zu Cool. Aber wie jede Frau und jeder Architekt (die Kombination kann sehr explosiv sein) bin ich ein wenig dickköpfig, zielstrebig, zum Teil detailverliebt, mein Diplomprofessor hätte eher störrisch gesagt. Ich rede viel und laut und das sogar nachts im Schlaf. Bin ich jetzt etwa von Höcksken auf Stöcksken gekommen? Das tue ich sowieso immer.

Ninja ist ein ungewöhnlicher Name. Woher kommt her?
Von der spanischen Niña (das kleine Mädchen) wurde ich durch Wegnehmen des „~“ und Hinzufügen eines „J“ zur japanischen Kämpferin.

Warum spielt die 7 in eurer Familie eine solch besondere Rolle?
Die Sieben war die Glückszahl meiner Oma und ich wurde als ihr siebstes Enkelkind geboren. Das gab den Auftakt, alles Weitere ist unseres.

Welches Glück hat die 7 dir schon beschert?
Wahrhaftiges.

Ihr habt eine neue Bleibe gefunden (wenn ich richtig liege). Ein Haus? Wie sieht es aus? Wann werdet ihr umziehen? Und was ist das Schönste für dich daran?
Anfang Oktober werden wir in das Wohnhaus eines alten Bauernhofes ziehen. Ein verklinkerter Bau mit dunkelgrünen Fensterläden. Da wird einer meiner Wohnträume (es gibt mehrere) wahr. Das schönste jedoch ist, dass es mein Leben komplett umkrempeln wird und das nicht nur, weil ich dann mit meinem Herzmann zusammen wohne.

Du bist Architektin. Was machst du genau?
Etwas unkonventionell arbeite ich in der Architekturabteilung eines Modeschmuck- und Accessoireunternehmens und plane dort die Retailstores vornehmlich in Europa und den USA.
Was liebst du besonders an deinem Beruf? Und wo siehst du dich in 10 Jahren?
Huch, ist das hier ein Vorstellungsgespräch?*
*Huch, so war´s nicht gemeint.;) Ich finde es wirklich spannend, was jemand an seinem Tun liebt und welche Rolle es im Leben spielt.
Was macht eine gute Wohnung für dich aus?
Ich finde, das ist eine Gefühlssache. Auf jeden Fall wird eine gute Wohnung nie fertig. Wenn dies der Fall sein sollte, dann zieht bitte um.

Was ist in deinen Augen „Schischi“ und was magst du daran nicht?
„Schischi“ ist für mich überflüssiger Nippes, der den Blick aufs Wesentliche verdeckt.
Was hat dich zum Bloggen gebracht? Und was wünscht du dir für dein Blog?
Wie viele andere auch habe ich immer gerne Blogs gelesen und irgendwann beschlossen, dass ich das jetzt auch mal versuche. Wichtig war und ist für mich dabei, authentisch zu sein und nicht zu versuchen, irgendetwas zu erzwingen. Ich finde es schön, dass sich mittlerweile einige für meinen Blog interessieren, ich Blogger im realen Leben treffe und auch auf anderen Blogs auftauche. Wie heute hier. Danke dafür.

13 Comments

  • 6 Jahren ago

    Wie schön! Spät (bin ich), aber schön mehr von Dir zu erfahren!!
    Danke Indre, danke Ninja!
    Lauter Grüße 🙂 Minza

  • 6 Jahren ago

    Ein toller Blick nicht nur hinter die Kulissen … Danke Ninja, Danke Indre!
    xx
    Jenny

  • 6 Jahren ago

    Danke euch allen für die lieben Kommetare hier und auf meinem Blog.
    Ich bin ganz gerührt.

  • 6 Jahren ago

    ach ninja …. ich mag dich einfach.
    so und insgesamt. fReue mich sehR, dass du hieR bei indRe bist!!

  • 6 Jahren ago

    ein toller einblick
    und vor allem eine
    tolle neue entdeckung!
    danke indre, danke ninja!

  • 6 Jahren ago

    eine unterhaltsame selbsteinschätzung, vielen dank! und glückwunsch zu diesem traumhaus! liebe grüße, wiebke

  • 6 Jahren ago

    Oh. nun auch entdeckt! danke …
    liebst, die lisa

  • 6 Jahren ago

    ja, das finde ich auch schön. und zwangsästhetentum ebenso. fein, dass du da bist, liebe ninja. danke fürs nachfragen, liebe indre.

  • 6 Jahren ago

    große klasse hier heute von Ninja zu lesen…ich liebe ihren Blog und finde den Menschen dahinter (obwohl noch niemals getroffen) unglaublich sympathisch und authentisch…da hat vom ersten Besuch an die Chemie gestimmt und darum bin ich dort auch so gerne unterwegs…auch wenn ich Nippes und Kitsch manchmal für nötig halte 😉 …danke für neue Einblicke und Einsichten hier…
    liebe Grüße in die neue Woche schickt euch beiden Uli – die Kramerin

  • 6 Jahren ago

    "Eine gute Wohnung wird nie fertig" – der Satz gefällt mir sehr gut und der Rest auch.

    Liebe Grüße

    Margarete

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.