Ein Blick hinter ::: marmelade kisses

Marmeladenküsse – marmelade kisses. So heißt Berits Blog. Entdeckt habe ich ihn über solebich. Auf der Wohn-Community hatte Berit ein Bild ihrer Küche eingestellt, das sofort meine Aufmerksamkeit erheischte – so schön  und besonders war sie. Kein Wunder, denn Berit wohnt in einem ehemaligen Kloster mitten in Duisburg. Auf ihrem Blog fand ich noch mehr wunderbare Bilder und wurde neugierig, wer wohl dahinter steckt. Heute gewährt uns das ‚echte Mädchen‘ und die Analogfotografin Einblick in ihr Leben hinter und mit ihrem Blog. Ich sage dir, liebe Berit, herzlichen Dank dafür und wünsche euch eine schöne Lektüre und einen guten Start in die neue Woche!

Wer steckt hinter Marmeladekisses? Magst du dich in wenigen Sätzen vorstellen?
Ein echtes Mädchen, das oft nicht erwachsen werden möchte, gleichzeitig aber mutig ist und weiß, was es will. 
Du hast 2009 ein Praktikum in Australien gemacht. Welche Erfahrungen hast du dort gemacht? Und könntest/wolltest du dort leben?
Oh, da überkommt mein Herz direkt dieses Gefühl, das Gefühl was ich immer fühle, wenn ich an die Zeit in Australien zurückdenke, einfach weil es so unglaublich schön war. Ich habe dort so viele Erfahrungen gesammelt, selbst die negativen sind jetzt positiv. Die intensivste Zeit meines Lebens, mit den meisten Hürden, den besten Ideen und ganz viel Glück. Die Zeit dort war einfach vollkommen! Ich könnte dort sehr gut leben. Das Land hat mich so in seinen Bann gezogen, ich liebe es einfach. Deutsche Gründlichkeit gegen australische Lässigkeit. Ich bin dabei! 
Zurzeit lebst du mit deinem Freund in einem alten Kloster in Duisburg. Wie habt ihr diese wundervolle Wohnung gefunden? 
Durch Zufall im Internet. Da hatten wir echt riesiges Glück. Deswegen macht uns die Wohnung bestimmt auch so glücklich. Eine Glücklich-mach-Wohnung 🙂
In welchem Stadtteil von Duisburg lebt ihr und was liebst du dort am meisten?
Wir leben im Wasserviertel. Das liegt zwischen Innenstadt und Hafen. Ich liebe die Ruhe auf unserer Terrasse und gleichzeitig den kurzen Weg in die Stadt (ca.4Minuten). 
Was bedeutet das Bloggen und dein Blog für dich? 
Mein Blog ist für mich ein großes Hobby und in erster Linie bedeutet das Bloggen Spaß für mich. Ich blogge dann, wenn ich Zeit und Lust dazu habe. Etwas wie „Ich weiß, ich hab in letzter Zeit so wenig gebloggt… aber ich werde mich bessern….“ wird man bei mir nie lesen. Ein Blog ist eine Menge Arbeit. Die meisten Blogger stecken viel Zeit und viel Herzblut in ihren Blog, da muss man sich nicht entschuldigen, wenn man mal `ne Pause macht. 
Darüber hinaus habe ich durch das Bloggen nun schon einige sehr nette Leute kennengelernt. Es existiert auch eine Bloggerwelt im „real life“, das finde ich gut. 
In welchen Blogwelten bewegst du dich? Welche Blogs besuchst du täglich und warum?
Ich lese hauptsächlich Blogs aus den Bereichen Lifestyle, Fotografie, Wohnen, Garten und Reisen. So reine Fashion-oder Beautyblogs langweilen mich recht schnell. Überhaupt finde ich Blogs mit nur einem Thema schwierig. Da bleib` ich meist nicht lange dran. Es muss eine gute Mischung sein und etwas Besonderes haben. Meist checke ich 1-2mal am Tag meinen Blogreader und klicke das an, was mich interessiert. Ich versuche ernsthaft, mich nicht von riesigen Highend-Blogs blenden zu lassen. Es muss authentisch sein! Da entdecke ich viel lieber kleine besondere Blogs. 
Welche schönen und/oder intensiven Vorhaben stehen dieses Jahr noch an?
Leider habe ich erstmal zwei unangenehme und viel zu intensive Prüfungen vor mir. Hallo Latinum und Tschüß Sommer! Deswegen gibt es dieses Jahr auch keinen Sommerurlaub. Dafür geht es im Oktober nach Kopenhagen und ich werde noch irgendwo ein paar andere Roadtrips unterbringen. Ich möchte dieses Jahr unbedingt zum Pragser Wildsee! Anstatt des Urlaubs habe ich ein paar Konzerttickets gekauft. Durch Zufall liegen nun drei Hammer-Konzerte im November: Sigur Ros, Nick Cave und The National. Außerdem – ist es nicht meistens so, dass die nicht-geplanten Momente, die Schönsten und Intensivsten sind?

13 Comments

  • 6 Jahren ago

    Guten Morgen!
    Hallo, vom Oktober hab ich mich jetzt zurück bis zum August gelesen 🙂
    Leider hab ich noch ein paar andere Sachen vor, sonst würde ich noch ein Stündchen hier lesen 🙂
    Das werde ich aber nachholen und von heute an mitlesen! liebe Grüße, Petra

  • 6 Jahren ago

    Vielen Dank für die tollen Worte! Ich freu mich.
    Berit

  • 6 Jahren ago

    Danke, das zu lesen, war gut genutzte Zeit ;o)
    Herzliche
    Claudiagrüße

  • 6 Jahren ago

    Mensch Berit, ich muss viel häufiger bei dir vorbeischauen :)!

  • 6 Jahren ago

    Kannte ich noch nicht, wandert aber sicher in meinen Reader 🙂
    Danke fürs Entdecken und das nette Interview

  • 6 Jahren ago

    Und wieder ein schönes Blog kennen gelernt!
    Danke an beide!

  • 6 Jahren ago

    danke für das entdecken dieses schönen blogs.

  • 6 Jahren ago

    die schöne essecke kannte ich auch von sli, den rest noch nicht, danke für den einblick und die bereicherung! liebe grüße, wiebke

  • 6 Jahren ago

    Gerade, die Tage erst, habe ich den feinen Blog über hinten-vorne-rechts-rum von Berit entdeckt und nun gibt es hier Schmankerl an Eindrücken obenauf – wie schön!

    Danke Euch beiden!

    Liebe Grüße . Minza

  • 6 Jahren ago

    soviele kleine details. in woRten und bildeRn.
    ich waR schon bei beRit stöbeRn und: hach …. ich mag deine bildeR.
    habt dank ihR zwei.
    heRzlich. käthe.

  • 6 Jahren ago

    Ein schöner Blick hinter einen sehr schönen Blog. Danke. Liebe Grüsse Steffi

  • 6 Jahren ago

    Die Küche ist ein Schmuckstück!

    Ich mag diese Serie. Sehr. Ist wie spazieren gehen durch Blogistan!

    • 6 Jahren ago

      … ein Spaziergang durch Blogistin. Schön 😉

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.