Das Nachbeben. BLOGST Konferenz Teil II.

Es ist Tag 2 nach BLOGST. Normalerweise ist die Post-Veranstaltungseuphorie jetzt abgekühlt. Doch das Nachbeben hält an. Was ist passiert?

All die Informationen, Anregungen und Denkanstöße – sie bringen die Synapsen zum Glühen. Dazu all die Begegnungen und Gespräche mit vielen (leider nie allen) tollen Frauen (und wenigen Männern), die mich berührt und inspiriert haben. Doch damit nicht genug: Es ist auch diese besondere Atmosphäre, die nachwirkt in mir. Ricarda und Clara haben mir eines sehr deutlich vor Augen geführt: Die von Kommunikations- und Event-Leuten so begehrte „Emotionalität“ lässt sich nicht allein durch „Formate“, „Methoden“ und „Settings“ herbeizaubern. Sie wird getragen von der Freude am Tun, der Leidenschaft zu und Überzeugung von der Sache – gepaart mit einer großen Zuneigung und Fürsorglichkeit gegenüber allen Beteiligten. Und nicht zuletzt ist da die Erfahrung, als Frau (mehr oder weniger) allein unter sich zu sein. Eine tolle Erfahrung! Selten habe ich eine so glückliche Verbindung aus Professionalität, Offenheit und Wertschätzung erlebt. Zusammen genommen ist das eben viel mehr als die Summe seiner Teile. Was aber dann?

Es ist ein neues Selbstbewusstsein: Ja, das was wir machen ist gut. Richtig gut! Und es ist die Ahnung, dass hier etwas Großes entstehen kann. Vielleicht der Beginn einer neuen Bewegung und gemeinsamen Sache: einem Netzwerk der Lifestyle-Blogger/innen, das sich seiner Stärke bewusst ist und sich füreinander stark macht (mit einem gemeinsam entwickelten Werte-Kodex zum Beispiel).

Übrigens gibt es eine unglaubliche Fülle von BLOGST-Berichten. Einige davon findet ihr bei Nic von Luzia Pimpinella. Sie hat selbst einen wunderbaren, allumfassenden und schönen Beitrag geschrieben und eine Berichte-Sammlung angelegt (die mit Stand jetzt und wenn ich diesen noch verlinke 15 Berichte umfasst). Und in der fb-Gruppe Blogst und Stift findet ihr noch viel mehr.

10 Comments

  • 6 Jahren ago

    Wow, sehr schön auf den Punkt gebracht, wahr Worte, liebe Indre! Ich hab mich gefreut, dass wir uns auch mal "in echt" getroffen haben, wenn auch leider nur kurz! Vielleicht haben wir beim nächsten mal mehr Zeit zu quatschen, ich würde mich freuen! Ganz liebe Grüße, xoxo, Melanie

  • 6 Jahren ago

    danke für den zweiten einblick, lese mich gerade durch die ganzen begeisterten berichte! es stärkt das eigene tun, so etwas zu lesen und nährt die hoffnung, beim nächsten aml dabei sein zu können. schöne grüße, wiebke

  • 6 Jahren ago

    übrigens, was mir gerde noch dazu einfällt….ich glaube die fashion blogger sind diesbezüglich sehr gut aufgestellt und nicht wenige verdienen (nicht unbedingt mit) aber zumindest ""durch das bloggen durchaus geld. lg

    • 6 Jahren ago

      Ja, einige Fashionblogger (u.a. Anna FrOst) verdienen mit dem Blog. Aber längst nicht alle. Wie gut sie aufgestellt sind, kann ich nicht beurteilen. Offenbar gibt es aber Professionalisierungsbedarf, denn Anna hat just ein Beratungsunternehmen für Fashionblogger gegründet 😉

      LG I.

  • 6 Jahren ago

    ach schade, ich wäre gerne mal ein paar gesichtern im realem leben begegnet 🙂 hört sich sehr ergebnisorientiert an was ihr "erarbeitet" habt, werde mich die tage mal durchlesen. glückwunsch.

  • 6 Jahren ago

    "Selten habe ich eine so glückliche Verbindung aus Professionalität, Offenheit und Wertschätzung erlebt."

    was für eine wunderbare und treffende aussage.

    liebe grüße
    nic

  • 6 Jahren ago

    Kann gar nix dazu schreiben… bin gerührt und sitz hier mit Kloß im Hals… Liebste Grüße Ricarda

  • 6 Jahren ago

    Wundervoll zusammengefasst, MiMa!
    Liebste Grüsse!

    Jeanny

  • 6 Jahren ago

    ich konnte leider nicht dabei sein. aber: tolle inhalte sprichst / sprecht du / ihr da an! voller begeisterung und ja, es macht spaß, man wird aber immer noch etwas abwertend angesehen, wenn es heißt "ich schreibe einen blog" – nicht hier, nicht virtuell – aber leider doch im realen leben.

    "blogger" als schimpfwort, als bezeichnung für leute, die von nichts wirklich ahnung haben. schade. (obwohl das wort wirklich kein schönes ist 😉 ).

    umso mehr "danke" für solche veranstaltungen!

  • 6 Jahren ago

    Liebe MiMa,

    ja, genau, so empfinde ich es auch.

    Es war großartig und ich freue mich auf mehr!

    Liebe Grüße

    Amalie

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.