Advent. Advent. Ideen gesucht.

In zwei Wochen beginnt die Adventszeit. Das löst gerade Schnappatmung aus. Denn das heißt: Ich habe nur noch 14 Tage Zeit, um zwei Adventskalender zu füllen. Einen für das kleine große Mädchen und einen für meine Mutter (ein Ritual seit rund 10 Jahren). Grundsätzlich wäre das vielleicht machbar. Aber: Womit füllt man zwei Adventskalender, wenn man (fast) nichts kaufen will? Ich habe mir vorgenommen, 24 x 2 kleine Adventsgeschenke aus Alt neu zu machen und nur das Allernötigste dafür zu kaufen – Zutaten. Ich weiß nicht, ob es mir gelingt. Noch habe ich keine 48 Ideen. Könnt ihr mir helfen? Habt ihr Ideen?

In two weeks the Advent begins. This solves gasping, because that means I have only two weeks to fill two Advent Calendar. One for the little big girl. One for my mother. In general this would be feasible. But: With what do you fill it, if you take (almost) nothing to buy? I intend to make 24 x 2 small Christmas gifts and to buy only the basic necessities, such as ingredients. I don´t know if I succeed. I still have not all 48 ideas. Can you help me? Do you have ideas? Then please just tell me so! As a thank-you I will give away a fine little Christmas present every Advent Sunday – handmade of course.

Adventskalender aus den Jahren 2010 und 2011

32 Comments

  • Anonym
    6 Jahren ago

    hallo,
    habe nicht alle kommentare gelesen,
    aber ver schenke doch dein kostbarstes;
    nämlich deine ZEIT…
    zum vorlesen,…massage,…essen gehen,….
    bummeln ….u.s.w….
    herzliche grüsse
    brigitte

  • 6 Jahren ago

    Auch wenn Du vielleicht schon durch bist mit Ideen, sag ich doch noch eine für Deine Tochter: tauscht doch mit einer Freundin Bilderbücher aus, müssen ja nicht 24 sein, aber für die restlichen Tage, die Dir noch fehlen. Dann kann man abends etwas vorlesen, was man noch nicht kennt und der Tauschpartner hat auch was davon.
    LG von Caro

  • 6 Jahren ago

    Liebe Indre, was für ein schöner und inspirierender Beitrag, vielen Dank! Und die vielen Kommentare erst … da sprudeln nun meine Ideen und ich nehmen unsere diesjährigen Adventskalender in Angriff.
    Besonder gut gefällt mir der Fotografin-Vorschlag von ChristinaInAustralien, den werde ich auf jeden Fall übernehmen!
    Herzliche Grüße von Christiana

  • 6 Jahren ago

    billigkeksausstecher und jeweils einen ausstecher + rezept in ein türchen .D

  • 6 Jahren ago

    Ich habe auch mal einen Literatur-Adventskalender bekommen- mit 24 kleinen Gedichten, Geschichten, Zitaten,…und ich fand das sehr schön…Kostet ja (fast)nichts.Du kannst die Gedichte, Zitate, Geschichten auf schönes Papier aufschreiben oder ausdrucken…Liebe Grüße! Sabrina

  • 6 Jahren ago

    gebastelte armbänder, Gutscheine sind immer gut für Kochkurse, eine Massage, Spielen,… vielleicht auch samen zum einpflanzen, oder schon eingepflanzte kleine blumen/kräuter oder so 🙂

  • 6 Jahren ago

    WOW! Ich bin überwältigt! So viel, wunderbare Ideen…. habt 1.000 Dank ihr Lieben! Ich werde sicher viel davon umsetzen – und werde es euch natürlich zeigen. Herzlichst, eure I.

  • 6 Jahren ago

    Liebe MiMa,
    ich nochmal, mitten in der Nacht 😉 ja, du siehst, selbst im Schlaf lässt mich deine Frage nachdenken…
    Schöne Geschichten ausgedruckt und lieb gestaltet (z.B. von der Weihnachtsmaus oder dem Pfefferkuchenmann – beide müsste ich irgendwo auf dem Rechner haben, also schreibe ruhig, wenn du sie brauchst) – die verschenke ich gern auch an Weihnachten dazu + sie machen sich bestimmt auch toll im Adventskalender.
    Auch toll ist Die Weihnachtsglockengeschichte:
    http://gluecksdesign.blogspot.de/2010/12/die-weihnachtsglocke.html
    Da ein Glöckchen dran (unter "Schelle" im Internet suchen – fertig.
    Auch kleine Gebäckrezepte für deine Mutter oder liebe Erinnerungen: "Weißt du noch, als damals…" 😉
    Auch würde ich deine Tochter in die Kalenderbastelei für die Oma einbeziehen: ein selbstgemaltes Kinderbild, eine mit Wachsplatten gestaltete Kerze, eine Streichholzschachtel mit lieber Botschaft im Inneren (kleines Bild oder Spruch oder Foto).
    Süß für beide auch ein Teelicht umklebt mit Web- oder Papierband, ein Tütchen selbstgemachte Weihnachtsmandeln, ein selbstgeklebtes (laminiertes?) Lesezeichen…
    Vereinfachend würd ich wohl zu einem Teekalender für deine Mutter tendieren und zu einem aufbauenden Kalender für deine Tochter: zum Beispiel hab ich hier http://www.weltbild.de/3/17344035-1/geschenke-lifestyle/spielkrippen-set-13tlg-krippe-mit-buch-und-cd.html
    eine kleine Krippe gesehen, die würd ich aufteilen, so dass sie an Weihnachten vollständig ist.
    Da Kinder Wiederholungen lieben, kann solch eine Krippe immer wieder den Kalender füllen, im neuen Jahr wird sie weggeräumt, so dass diese besondere Spielfreude eben in der Advents- und Weihnachtszeit erlebbar ist.
    So, guts Nächtle und herzliebe Grüße
    tüftelchen

  • 6 Jahren ago

    Liebe Indre,

    mir geht es dieses Jahr ähnlich. Irgendwie werde ich vom Advent fast überrumpelt ;-).
    Die anderen Kommentatoren haben schon viele tolle Ideen genannt! Letztes Jahr hat der große Junge aus dem Gebrauchtwarenkaufhaus ein Playmobil Piratenschiff bekommen. Die dazugehörigen Piraten waren auf die Adventskalender-Päckchen verteilt, neben ein paar Süßigkeiten, kleinen Autos usw.
    Dieses Jahr werde ich auf die Päckchen vielleicht ein paar Tier-Stempel verteilen. Für die restlichen Päckchen weiß ich auch noch nichts. Vielleicht hat noch jemand Ideen für Jungs?

    Viele Grüße
    Katja

    Viele Grüße
    Katja

    • 6 Jahren ago

      Wunderkerzen! Die werden dann im dunklen vor dem Schlafengehen angezündet, jedes Jahr aufs neue so geliebt.

    • 6 Jahren ago

      Gute Idee! Danke!

  • Lisa
    6 Jahren ago

    Hallo Mima,

    bei einigen Schustern oder Ledergeschäften kann man für ganz kleines Geld Lederreste bekommen. Ich hatte das Glück letztens einen riesigen Sack mit Verschnitt- und Musterstücken geschenkt zu bekommen. So viel konnte ich noch gar nicht basteln. Tolle Tipps (Schlüsselanhänger, Taschen, …) dafür gibt es auf diesem Blog: http://pm-betweenthelines.blogspot.de/
    Zusätzlich fällt mir noch ein, alte Stoffeinkaufsbeutel zu färben/bemalen und vielleicht auch mit Lederriemen als Griff aufzupimpen.
    Ich wünsche Dir viel Spaß und eine produktive Zeit.
    Lisa

  • 6 Jahren ago

    Hm, basteln finde ich toll. Aber für 24 Türchen fehlt mir da leider die Geduld.

    Wenn ich gerade etwas mehr Zeit hätte, dann würde ich mir eine vorweihnachtliche Geschichte ausdenken, aufschreiben und fortlaufend Teile der Geschichte in den Adventskalender stecken.

    LG
    Ines

  • 6 Jahren ago

    Hallo, hah, genau das hatte ich gestern als Thema in meinem Blog: http://becki-design.blogspot.de/2012/11/oh-welche-uberraschungen-mogen-denn.html

    Schau doch mal vorbei – ich würde mich freuen.

    LG
    Henrike

  • 6 Jahren ago

    das ist ja ne coole Idee. Kennst du schon diese tolle Seite: http://www.weupcycle.com/
    sonst fällt mir noch ein: aus hübschem/nicht mehr brauchbarem Papier (z.B. hübsche Seiten aus alten Zeitschriften oder so) Briefumschläge basteln (für deine Mutter)
    Lg Nele

  • Flo
    6 Jahren ago

    Bei Ohhhmhhh gab es vor langer Zeit ein Tutorial von Ricarda von 23qmstil:

    http://www.ohhhmhhh.de/14683/ein-simples-superschones-do-it-yourself-fur-topfe-aus-pet-flaschen-von-meinem-flitter-friend-ricarda-und-ihrem-blog-23qm-stil/

    Oder Du schaust auf weupcycle vorbei.Oder auf zepideh.blogspot.de mit ihrem Upcycling-Dienstag.Oder auf augusthimmel.blogspot.de.Oder in den Eigenwerk-Magazinen.Oder auf ideenklette de.Oder auf liebesbotschaft.blogspot.de.Oder auf wawerko.de.Oder auf einem Flohmarkt/auf dem Sperrmüll.Oder Du machst irgend etwas aus alten Spitzendeckchen.Oder aus alten Korken.Oder…
    LG, Flo

  • 6 Jahren ago

    Liebe MiMa,
    diese Idee habe ich kürzlich entdeckt und finde sie ganz bezaubernd:
    http://schoenstricken.de/2012/08/stuhlsocken/
    Außer Wollresten und etwas Zeit kostet es nichts.
    Früher habe ich immer Sachen aus Salzteig gemacht und bemalt/lackiert, etwa einen Mini-Adventskranz mit übrig gebliebenen kleinen Kerzen vom Kindergeburtstag oder so.
    Ich sammle auch immer schon einige Monate vorher kostenlose Kleinigkeiten: Proben aus der Apotheke/Drogerie, Give-aways bei Messen oder so. Wenn ich etwas Schönes sehe, kaufe ich es auch direkt – auch wenn es gerade erst Juli ist. Erfahrungsgemäß kommt die Adventszeit ja jedes Jahr viel schneller, als man denkt, da kann ein Vorrat nicht schaden (insbesondere, wenn man wie ich in diesem Jahr wegen unserer Austauschschülerin ganze vier Kalender bestücken muss).
    Lg, Ylvie

  • 6 Jahren ago

    wunderschön siehts da oben ja schon aus!
    bei uns gab/gibt es zuhause jedes jahr den gleichen roten adventskalender aus holz, den mein vater einmal gebaut hat.
    darin versteckte sich dann schokoladen-marzipan, für jeden von uns vier kindern, eines.
    kleine überraschungen, aber umso größer war die freude, jeden morgen am knisternden kamin das stückchen zu verzehren.

  • 6 Jahren ago

    Ach, das ist eine schöne Idee! Meine Mutter bekommt in diesem Jahr auch wieder einen (zum zweiten Mal), allerdings habe ich Kleinigkeiten gekauft (Rubbellose, Kaugummi, Kerzen, Naschen, Tee…)

    Was ich sonst ganz schön finde, sind Teelichthalter aus hübschen (Joghurt)-gläsern, Gutscheine für z.B. einen Winterspaziergang oder Kaffee trinken etc. oder selbstgestrickte Socken…

    Ich bin gespannt, wie Deine Kalender in diesem Jahr aussehen und befüllt werden.

    Viel Spaß bei der Bastelei und liebe Grüße

  • 6 Jahren ago

    Schöne Idee. Zum Füllen würden mir kleine Gutscheine einfallen, z.B. Gutschein für einmal Knuddeln, Gutschein über einen kleinen selbstgebackenen Kuchen, Gutschein für gemeinsam Spazieren gehen, …
    LG Mark

  • Anonym
    6 Jahren ago

    hallo!
    also dieses jahr werde ich butterbrotpapiertüten nehmen und darin die kleinen geschenke aufbewahren. im internet findet man auch einige kostenlose zahlenaufkleber, die auch wirklich schön aussehen. diese werden dann eben auf die tütchen geklebt. den kalender werde ich dann mit hilfe von resten aus bändern an die türe hängen oder an einen alten kranz, der zuvor noch mit alten stoffresten verziert wird. in den adventskalender kommen dann auch nur kleinigkeiten wie z.B. süßigkeiten oder ich werde (da sich alle drei kinder so einen wünschen) einen kleinen geldbeutel kaufen z.B. bei Mademoiselle Yvette bei DaWanda. natürlich für jedes kind einen. im internet findet man auch richtig nette kleinigkeiten die gar nicht viel kosten z.B. bei http://www.schnicks4kids.de. meine tochter bastelt auch für ihr leben gerne. deshalb habe ich auch verschiedene perlen gekauft und sie in kleine tütchen getan. nun bekommt sie über die 24 tage verteilt diese bunten perlen und natürlich auch noch was anderes.

    lg und eine schöne adventszeit

  • 6 Jahren ago

    Zeit. Zusammen. Für Gemeinsames. Spielen, Basteln, Backen, Schwimmen, Spazieren, Sammeln, Gucken.

  • 6 Jahren ago

    glow in the dark – Steckerperlen für die Tochter zum Leuchtende-Sterne-steckern…..

  • 6 Jahren ago

    Eine wunderbare Idee! Bei mir wird es dieses Jahr auch eng, obwohl ich schon ein bisschen angefangen habe (ich weiß nur noch nicht, ob ich fertig werde!). Ein Glück ist es dieses Jahr nur ein einziger, aber vor einigen Jahren habe ich auch für meine Mutter einen Adventskalnder gemacht. Es gab jeden Tag ein Fax mit einem Rezept, einem Gedicht, einem Lied, einer Geschichte, einer Bastelanleitung. Ich glaube sie hat sich sehr gefreut darüber. Mein Basteltipp: aus Weinkorken oder Radiergummi einen Stempel schnitzen und vielleicht passend dazu am nächsten Tag ein Stück Stoff, Kissen, Puppenkleid zum Bestempeln. Schöne Grüße, Wiebke

  • 6 Jahren ago

    Hallo MiMa, problematisch ist wohl auch, dass es klein werden soll ;). Mit Fimo, falls Du welches hast kann man viele tolle kleine Sachen machen, wie Anhänger, Broschen. Aus Stoffresten kleine Broschen, Püpchen. Wenn Du häkelst, dann gibt es auch einige schöne kostenlose Anleitungen im Web.
    Auf dieser Seite findest Du so manche Anregung für Preziosen aus Fimo und es sind auch ein paar Tutorials dabei http://thinkpastel.deviantart.com/gallery/?offset=0
    Alles Liebe
    Joanna Maria
    (PS:Nicht nur vom mir auch von vielen anderen)

  • 6 Jahren ago

    Schlichte Haarspangen mit schönen Perlen bekleben, Freundschaftsband knüpfen (mit Herzen finde ich sehr süß) oder Baumschmuck basteln – meine Großeltern hatten zB leere Walnüsse zusammengeklebt und mit Silberpapier ummantelt! Kerzen selber machen aus alten Stumpen…

    Ich bin auch auf die anderen Vorschläge gespannt!

  • 6 Jahren ago

    in einem dezember vor ganz vielen jahren hat meine mutter eine "super idee" gehabt..mein bruder und ich waren die monate davor wohl recht unordentlich..sie hat dann alles gesammelt was wir so haben liegen lassen und uns im dezember in den kalender gesteckt..haha..damals fanden wir das natürlich schlimm..heute liebe ich sie für diese aktion.. 🙂 mir fehlt momentan leider die zeit meine ideen umzusetzen..und ich werde ganz frustriert wenn ich überall die bilder von gebackenem und basteleien sehe..das fällt dieses jahr bei mir wohl aus! :/

  • 6 Jahren ago

    Was ich mal für meine Mutter gemacht habe und worüber sie sich damals sehr gefreut hat, war ein Puzzle-Gutschein. Ich habe dafür einfach einen Tonkarton beschriftet und in 24 unregelmäßige Teile geschnitten. Sie hat den ganzen Advent über gepuzzelt und hatte am Ende einen Gutschein für eine Essenseinladung in ein bestimmtes Restaurant. Ist nichts so ganz Großes, aber ich finde es nach wie vor gar nicht schlecht.
    Für Deine Tochter könnte man vielleicht auch Puppenkleidung oder selbst gemachtes Zubehör für einen Kaufladen oder eine Puppenküche machen. Man kann ja z.B. aus Filz oder Pappe Gemüse basteln o.Ä. Oder vielleicht auch nur Zubehör zum gemeinsamen Basteln, z.B. Holzperlen, die noch zu einer Kette aufgezogen werden müssen.
    Herzliche Grüße!

  • 6 Jahren ago

    Einkaufsnetz, Topflappen, Untersetzer aus alter Kleidung häkeln. Kerzenreste zu neuen kleinen Kerzen zusammenschmelzen.

  • 6 Jahren ago

    Suesses kann man ja selber machen? Und selbst geschriebene Geschichten (vielleicht sogar in drei Teilen, ueber drei Tage) finde ich auch toll.

    Und dann
    gemeinsame Aktivitaeten: einen Kuchen backen, einen Bastelworkshop besuchen, ein Nachmittag mit Verkleidungen, ein Besuch in der Bibliothek, ein Spaziergang im Zoo, vielleicht eine Tour, bei der das kleine Maedchen fotografieren darf?

    Liebe Gruesse!

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.