Tag

Fundstücke

KW 10 #zehn

Zwei Zitronen in einer Schale fotografiert von Lando Jansone

Eine Woche wie ein gepresste Zitrone. Darum heute nur 10 und eilige, aber herzliche Grüße zum Wochenende. PS: Die nächste Woche startet mit einem weinseligen Blick nach Ungarn und Mittwoch lässt Hazel Rosenstrauchs ihre Gedanken um die Frage nach dem »richtigen« Engagement in »falschen« Zeiten kreisen.

Continue Reading

KW 48 #neugierig

Kinder schauen in einen Berliner Hauseingang

Heute lasse ich die Liste für sich sprechen – und bin neugierig zu erfahren, welcher Gemütszustand sich darin erkennen lässt. Ein gutes Wochenende und einen schönen 2.

Continue Reading

KW 45 #WorryWhenYouComeToABridge

Worry when you come to a bridge, sagt meine Freundin Hazel Rosenstrauch, wenn ich apokalyptisch werde

»Worry when you come to the bridge.«Hazel Rosenstrauch Mit diesen Worten pflegt meine gute alte Freundin Hazel Rosenstrauch ihren Vater zu zitieren, wenn ich wieder einmal Katastrophen heraufbeschwöre, wozu ich – wie ihre Mutter – bisweilen neige.

Continue Reading

KW 38-40 #flüchtigzurückgeblickt

Morgen am Krossinsee

Die Angst ist ein Kleid.Elfriede Jelinek Lang ist der letzte Wochenrückblick her. Darum heute ein zwar flüchtiger, aber um 5 Freitagslieblinge ergänzter Dreiwochenrückblick. Die Liste GESEHEN: Schatten {Eurydike sagt} {tolles Stück, mittelmäßig inszeniert}GEHÖRT: Run Run {Hauschka}GESCHMECKT: Ofenkürbis mit EsskastanienGEROCHEN: Portrait of a LadyGEPLANT: TschickGESUCHT: einen WintermantelGEFUNDEN: einen schönen Ort für einen WorkshopGEFALLEN: unser Mehrfamilienausflug zum KrossinseeGEMOCHT: Antanas Sutkus „Alltagsfotografien“GEMACHT: wassergewandertGEDACHT: Ja, man muss die Spannung aushalten. Aber manchmal muss ich den ganzen Sch…

Continue Reading

KW 34 #totalrecall

Sonnenflecken an der Wand

Wenn autistische Menschen unter sich sind, schauen sie auf uns, als wären wir Wesen von einem anderen Planeten.Sir Simon Rattle „Schauen Sie, ich bin mit einer autistischen älteren Schwester groß geworden, das hat mich sehr geprägt und es war beides: anstrengend, aber auch ein Geschenk.

Continue Reading